maXXim: Aktuelle Angebote und Tarife

maxxim

maXXim gibt es seit Mai 2008, als der 8-Cent-Tarif aufgelegt wurde. Zunächst verwendete maXXim das Netz der Telekom, später stieg man auf das o2-Netz um. Der Betreiber, die MS Mobile Services GmbH, ging im April 2015 in der Drillisch Telecom GmbH, heute Drillisch Online GmbH, auf.

Handytarife: Angebote von maXXim

Unser Handy-Tarifrechner ermittelt für Sie, welcher Mobilfunktarif von maXXim entsprechend Ihres Nutzungsverhaltens am günstigsten ist.

Angebote für mobiles Internet von maXXim

Unser Tarifrechner für mobiles Internet ermittelt für Sie, welcher Datentarif von maXXim entsprechend Ihres Nutzungsverhaltens am günstigsten ist.

Der Telekommunikationsanbieter maXXim hat ein attraktives Angebot für seine Kunden. Aus Gründen der Netzabdeckung ist beim Kauf eines Mobilfunkvertrags die Frage nach dem Netz entscheidend, in dem der Anbieter sendet. Die deutsche Netzauswahl beschränkt sich auf die drei Netze der Telekom, Vodafone und O2. Die Mobilfunk-Versorgung durch maXXim erfolgt im E-Netz. Je nach Verfügbarkeit senden die Endgeräte der Nutzer im Netz von O2 (Telefónica).

Mit maXXim im LTE-Netz von O2 surfen

Der Anbieter maXXim versorgt seine Kunden seit 2008 als sogenannter Mobilfunk-Discounter. Seinen Firmensitz hat der Telekommunikationsanbieter in Maintal, da dort die Muttergesellschaft 1&1 Drillisch AG ansässig ist. Was die Netz-Technik angeht, so greift der Mobilfunk-Discounter auf die Technik des LTE-, UMTS- und GSM-Netzes zurück. Je nach Tarif werden die Geräte mit einem Upload-Speed von bis zu 32 Mbit/s und einem Download-Speed von bis zu 50 Mbit/s ausgestattet.

Was passiert, wenn das Datenvolumen verbraucht ist?

Wird die monatliche Datengrenze des Vertrags erreicht, erfolgt eine Reduzierung der Surfgeschwindigkeit auf 16 kbit/s. Wer eine Drosselung des Internets nicht gutheißt, kann die von maXXim angebotene Datenautomatik nutzen. Damit werden nach dem Aufbrauchen des vertraglich geregelten Datenvolumens automatisch neue Datenpakete nachgebucht, sodass die gewohnte Surfgeschwindigkeit aufrecht erhalten bleibt. Das verursacht aber auch zusätzliche Kosten; zum Glück kann die Datenautomatik auch deaktiviert werden.

Komplettiert wird das flexible Surfangebot von maXXim durch individuelle Datenpakete, die eigenständig hinzugebucht werden können. Bei diesem Anbieter ist leider keine Flatrate für WLAN-Hotspots verfügbar. Es werden außerdem auch reine Datentarife neben den klassischen Handytarifen angeboten. Kunden können sich bei maXXim zwischen Verträgen mit längerer Laufzeit oder Tarifen mit monatlicher Kündigungsmöglichkeit entscheiden. Man kann sich aussuchen, ob man ein Smartphone im Bundle mit dem Tarif bestellen möchte.

Welche besonderen Angebote gibt es bei maXXim?

Wer noch in der Ausbildung oder im Studium ist, kann bei diesem Anbieter leider nicht auf einen Rabatt hoffen. Allerdings können sich alle Neukunden über den Bonus freuen, den sie bei Mitnahme ihrer alten Rufnummer bekommen. Die Möglichkeit, zusätzlich eine Festnetznummer in den Vertrag aufzunehmen, besteht leider nicht.

Die Tarife des Anbieters beinhalten das sogenannte EU-Roaming, mit dem man in der EU, Norwegen, Island und Liechtenstein zu Inlandspreisen surfen und telefonieren kann. Besonders praktisch ist dies beispielsweise für Geschäftskunden, die viel auf Reisen gehen. Diese Entwicklung basiert auf der Mitte 2017 in Kraft getretenen EU-Verordnung. Eine zusätzliche SIM-Karte erhält man bei Bedarf. Hiermit kann beispielsweise ein Tablet zusätzlich mit Daten versorgt werden. Anders als andere Anbieter bietet maXXim keine weiteren Dienste wie TV, Internet oder Festnetz an.

MaXXim-App und Sperr-Hotline

Den Überblick über das eigene Kundenkonto behält man mithilfe der "ServiceWelt App" für iOS und Android. Der Anbieter besitzt eine eigene Sperr-Hotline, die unter der Nummer 06181 7074 044 erreichbar ist. Beim Verlust des Telefons kann damit der Vertrag sofort vorübergehend deaktiviert werden, um Missbrauch zu vermeiden.

Aktuelle News zu maXXim
  • Paar mit Smartphone im Herbst

    Mit neuen Handytarifen in den Februar

    Im Februar gibt es viele neue Handytarife. Alle drei Netzbetreiber haben Neues am Start, von unlimitiertem Datenvolumen bis zu umfangreicheren Paketen und 5G. Besonders Prepaid-Interessenten können diesen Monat von unseren Tariftipps profitieren.

  • Galaxy S10 + AKG-Kopfhörer

    Yourfone, 1&1 & Co.: Samsung Galaxy S10 und S10+ mit Gratis-Kopfhörer

    Kunden der Mobilfunkmarken von 1&1 Drillisch wie yourfone, 1&1, smartmobil & Co., die aktuell ein Samsung Galaxy S10 oder S10+ kaufen, erhalten bei Registrierung auf einer Aktionsseite einen drahtlosen AKG-Kopfhörer im Wert von 150 Euro gratis.

  • Smartmobil SIM

    Sparaktion bei smartmobil und maXXim: Allnet-Flats günstiger

    Alle Allnet-Flat-Tarife mit LTE-Bandbreiten von bis zu 50 Mbit/s gibt es derzeit bei smartmobil und maXXim vorübergehend zu gesenkten Preisen. Obendrauf streichen die beiden Mobilfunkmarken von Drillisch Online die einmalige Bereitstellungsgebühr.

Handys und Tablets mit Vertrag

  • 1
    Sony Xperia 5 III
    • September 2021
    • Android Android 11
    • 6,1 Zoll
    ab 69,00 € mit Vertrag
    Zu den Tarifen
  • 2
    realme GT Master Edition
    • September 2021
    • Android Android 11
    • 6,43 Zoll
    ab 1,00 € mit Vertrag
    Zu den Tarifen
  • 3
    Motorola moto g60s
    • August 2021
    • Android Android 11
    • 6,8 Zoll
    ab 5,00 € mit Vertrag
    Zu den Tarifen
  • 4
    Samsung Galaxy Z Flip3 5G
    • August 2021
    • Android Android 11
    • 6,7 Zoll
    ab 1,00 € mit Vertrag
    Zu den Tarifen
  • 5
    Samsung Galaxy Z Fold3 5G
    • August 2021
    • Android Android 11
    • 7,6 Zoll
    ab 549,00 € mit Vertrag
    Zu den Tarifen
  • 6
    Samsung Galaxy A52s 5G
    • August 2021
    • Android Android 11
    • 6,5 Zoll
    ab 1,00 € mit Vertrag
    Zu den Tarifen
Top