Alles zum Mobilfunkanbieter Goood

Der Telekommunikationsanbieter Goood hat ein übersichtliches Angebot, das ausschließlich Postpaid-Verträge umfasst. Aus Gründen der Netzabdeckung ist beim Kauf eines Mobilfunkvertrags die Frage nach dem Netz wichtig, in dem der Anbieter sendet. Die deutsche Netzauswahl beschränkt sich auf die drei Netze der Telekom, Vodafone und O2. Das Mobilfunk-Angebot von Goood wird im E-Netz von Telefónica/O2 realisiert.

Aktuell keine Tarife

Für diesen Anbieter haben wir zurzeit keine Tarife im Vergleich. Schauen Sie aber gerne unsere Anbieterliste durch oder vergleichen Sie direkt alle Handytarife nach Ihren Wunschfiltereinstellungen!

Günstige Handytarife finden

Zu welchem Anbieter gehört der Discounter Goood?

Der Anbieter Goood versorgt seine Kunden seit 2017 als sogenannter Mobilfunk-Discounter. Entscheidend beteiligt an der Bereitstellung des Angebots ist die Muttergesellschaft 1&1 Drillisch AG, deren Hauptsitz sich in Maintal befindet.

Bietet Goood auch LTE-Tarife an?

Die Tarife des Mobilfunk-Discounters nutzen das LTE-, UMTS- und GSM-Netz. Maximal kommen die Tarife des Anbieters dabei auf Surfgeschwindigkeiten von 50 Mbit/s beim Herunterladen von Daten. Interessenten in ländlichen Regionen sollten insbesondere auf die LTE-Versorgung achten, da so besonders hohe Downloadraten möglich sind. Die UMTS-Abdeckung wird in Deutschland außerdem nicht flächendeckend gewährleistet.

Drosselung oder Datenautomatik bei Goood?

Der Nutzer sollte sein monatliches Datenaufkommen im Auge behalten, da nach der Überschreitung der festgelegten Grenze eine Drosselung auf 16 Kbit/s stattfindet. Die Datenautomatik im Angebot von Goood ist eine praktische Option für alle, die nach Aufbrauchen ihres vertraglich festgelegten Datenvolumens weiterhin schnell surfen wollen. Allerdings müssen dabei die zusätzlich anfallenden Kosten beachtet werden. Weitere reine Datenpakete bietet Goood nach Verbrauch des Volumens und der Datenautomatik.

Bei diesem Anbieter ist leider keine Flatrate für WLAN-Hotspots verfügbar. Auf die Bereitstellung von ausnahmslos auf Datentransfer spezialisierten Verträgen verzichtet der Provider.

Wenig Spielraum bei den Vertragsarten von Goood

Bei Goood können nur Laufzeitverträge abgeschlossen werden. Die Tarife kann man nicht mit dem Erwerb eines neuen Smartphones verbinden, wie es bei anderen Anbietern üblich ist. Wer noch in der Ausbildung oder im Studium ist, kann bei diesem Anbieter leider nicht auf einen Rabatt hoffen. Neukunden müssen zudem auf einen Bonus für die Mitnahme der Rufnummer verzichten. Die Möglichkeit, zusätzlich eine Festnetznummer in den Vertrag aufzunehmen, besteht leider nicht.

EU-Reisen mit Good

Sehr angenehm für den reisenden Kunden ist die Tatsache, dass auch die Verträge von Goood seit Juni 2017 "roam-like-at-home" unterstützen. Das bedeutet, dass alle Verträge zum normalen heimischen Tarif innerhalb der ganzen EU, in Norwegen, Island und Liechtenstein genutzt werden können. Das umständliche Hinzukaufen von extra Auslandspaketen ist somit nicht mehr notwendig. Spezielle Auslandspakete für Telefonie, SMS und mobiles Internet, die auch außerhalb der EU nutzbar sind, gibt es jedoch nicht. Grundsätzlich kann mithilfe einer zweiten SIM-Karte (Multi-Card) ein zweites Handy oder Tablet unter derselben Rufnummer betrieben werden.

Hat Goood auch DSL- oder TV-Angebote?

Der Anbieter ist ausschließlich auf Mobilfunk ausgerichtet. Fernseh-, Internet- oder Festnetztarife kann man nicht bekommen. Sollte Ihre SIM-Karte verloren gehen, können Sie diese einfach in Ihrem persönlichen Online-Konto sperren. Telefonisch gelingt dies unter der Sperr-Hotline 06181 7074 044 des Anbieters.

Top