Alles zum Mobilfunkanbieter Gethandy

Der Telekommunikationsanbieter Gethandy hat ein kompaktes Angebot, das ausschließlich Postpaid-Verträge umfasst. Das Geschäftskonzept von Gethandy basiert darauf, Produkte von anderen Mobilfunkanbietern zu kaufen und dann weiter an die Kunden zu vermitteln. Daher wird die Firma als Reseller bezeichnet. Sie existiert in dieser Form seit 2008. Federführend beim Angebot des Anbieters ist die Muttergesellschaft S-KON eKontor 24 GmbH, die ihren Sitz in Hamburg hat.

Aktuell keine Tarife

Für diesen Anbieter haben wir zurzeit keine Tarife im Vergleich. Schauen Sie aber gerne unsere Anbieterliste durch oder vergleichen Sie direkt alle Handytarife nach Ihren Wunschfiltereinstellungen!

Günstige Handytarife finden

Welche Netze nutzen die Tarifangebote von Gethandy?

Für viele Nutzer ist es wichtig zu wissen, mit welchem der drei deutschen Netze der Anbieter arbeitet. In Deutschland betreiben die Telekom, Vodafone und O2 jeweils ihr eigenes Netz. Die Mobilfunk-Verbindungen von Gethandy werden über die Frequenzen des D- und E-Netzes bereitgestellt. Je nach Verfügbarkeit senden die Endgeräte der Nutzer im Netz von Telekom, Vodafone oder O2 (Telefónica).

Gethandy bietet Vielfalt bei den Surfgeschwindigkeiten

Die Tarife des Resellers nutzen das LTE-, UMTS- und GSM-Netz. Je nach Tarif ist beispielsweise ein Upload-Speed von bis zu 25 Mbit/s und ein Download-Speed von bis zu 50 Mbit/s möglich. Bei den Surfgeschwindigkeiten gibt es eine große Vielfalt. Interessenten in ländlichen Regionen sollten insbesondere auf die LTE-Versorgung achten, da hier die Abdeckung zumeist besser ist. Außerdem sind nur darin besonders hohe Downloadraten möglich. Die UMTS-Abdeckung wird in Deutschland hingegen nicht flächendeckend gewährleistet. Der Nutzer sollte sein monatliches Datenaufkommen im Auge behalten, da nach der Überschreitung der festgelegten Grenze oft eine Drosselung stattfindet.

2 Jahre Vertragslaufzeit – keine versteckten Kosten

Eine Datenautomatik mit selbstständiger Erweiterung des Datenvolumens gibt es bei Gethandy nicht. Das eigenständige Nachbuchen von zusätzlichem Datenvolumen ist bei Gethandy ebenfalls nicht möglich. Eine Hotspot-Flatrate für WLAN ist im Angebot nicht inbegriffen. Vor dem Vertragsabschluss bei Gethandy sollte man sich bewusst machen, dass die Vertragsdauer nicht nachträglich veränderbar ist. Außerdem gibt es kein Prepaid-Angebot. Den Kauf aller Tarife kann man praktischerweise mit dem Erwerb eines neuen Smartphones verbinden. Eine Ermäßigung für junge Leute hält der Anbieter nicht bereit. Dafür erhält der Kunde eine Gutschrift, wenn er sich für die Beibehaltung seiner bisherigen Rufnummer entscheidet. Eine Festnetznummer kann man nicht mit dem Handyvertrag verbinden, um unterwegs auch darunter erreichbar zu sein.

Gethandy-Tarife auch innerhalb der EU nutzen

Für Vielreisende innerhalb Europas hat sich die Situation bezüglich Telefonie und Datennutzung seit dem 15. Juni 2017 deutlich vereinfacht. In allen EU-Ländern sowie in Norwegen, Island und Liechtenstein kann man mittlerweile mittels EU-Roaming ganz einfach seinen heimischen Handyvertrag ohne Zuzahlungen nutzen. Bei Reisen außerhalb des EU-Auslandes bietet Gethandy allerdings keine Sondertarife an.

Keine DSL-Angebote bei Gethandy

Einige Kunden legen Wert darauf, eine zweite Telefonkarte mit der gleichen Rufnummer zu bekommen, um weitere Geräte damit nutzen zu können. Diesen Zusatz bietet Gethandy jedoch nicht. Anders als andere Anbieter bietet Gethandy keine weiteren Dienste wie TV, Internet oder Festnetz an. Wenn die SIM-Karte verloren geht muss man sich entweder an den allgemeinen Sperrdienst unter der 116 116 wenden oder die Hotline des jeweiligen Tarif-Anbieters anrufen. Die Firma Gethandy selbst hat keinen solchen Dienst, da sie als Reseller lediglich Tarife vertreibt, nicht aber verwaltet.

Top