Alles zum Mobilfunkanbieter Galeria mobil

Für Kunden, die einen Prepaid-Vertrag wollen, ist Galeria mobil mit seinem kompakten Angebot der richtige Anbieter. Aus Gründen der Netzabdeckung ist beim Kauf eines Mobilfunkvertrags die Frage nach dem Netz entscheidend, in dem der Anbieter sendet. Die deutsche Netzauswahl beschränkt sich auf die drei Netze der Telekom, Vodafone und O2. Die Mobilfunk-Versorgung durch Galeria mobil erfolgt im E-Netz. Das Netz für die Tarife wird dem Anbieter von O2 (Telefónica) zur Verfügung gestellt.

Seit 2012 agiert Galeria mobil als Mobilfunk-Discounter in der Mobilfunk-Branche. Maßgeblich beteiligt an der Bereitstellung des Angebots ist die Muttergesellschaft 1&1 Drillisch AG, deren Hauptsitz sich in Maintal befindet.

Aktuell keine Tarife

Für diesen Anbieter haben wir zurzeit keine Tarife im Vergleich. Schauen Sie aber gerne unsere Anbieterliste durch oder vergleichen Sie direkt alle Handytarife nach Ihren Wunschfiltereinstellungen!

Günstige Handytarife finden

Galeria mobil: Prepaid surfen mit LTE

Was die Netz-Technik angeht, so greift der Mobilfunk-Discounter auf die Technik des LTE-, UMTS- und GSM-Netzes zurück. Der Datentransfer findet bei Geschwindigkeiten von maximal 21,6 Mbit/s (Downloads) bzw. 11,2 Mbit/s (Uploads) statt. Die maximalen Download-Geschwindigkeiten sind bei diesem Discounter also doch eingeschränkt.

Wird die monatliche Datengrenze des Vertrags erreicht, erfolgt eine Reduzierung der Surfgeschwindigkeit auf 32 kbit/s. Eine Datenautomatik mit selbstständiger Erweiterung des Datenvolumens gibt es bei Galeria mobil nicht. Wer sein Datenvolumen verbraucht hat, muss jedoch bei Überschreiten des Datenvolumens nicht zwangsläufig mit einer Drosselung bis zum Ende des Monats leben, da Galeria mobil extra Pakete zur spontanen Nachbuchung anbietet.

Prepaid-Anbieter Galeria mobil

Eine Hotspot-Flatrate für WLAN ist im Angebot nicht inbegriffen. Neben klassischen Optionen für Telefonie, SMS und Internet werden auch reine Datenoptionen angeboten. Der Provider Galeria mobil hat keine Laufzeitverträge im Sortiment, sondern beschränkt sich komplett auf Prepaid-Karten. Die Option, ein Smartphone im Bundle mit dem Tarif zu buchen, gibt es nicht. Eine Ermäßigung für junge Leute hält der Anbieter nicht bereit. Neukunden müssen zudem auf einen Bonus für die Mitnahme der Rufnummer verzichten. Ein Vorteil: Der Grundpreis für Minuten, SMS und MB liegt bei 5 Cent, wenn man keine Option nutzt.

Galeria mobil im Ausland nutzen

Sehr angenehm für den reisenden Kunden ist die Tatsache, dass auch die Verträge von Galeria mobil seit Juni 2017 "roam-like-at-home" unterstützen. Das bedeutet, dass alle Verträge zum normalen heimischen Tarif innerhalb der ganzen EU, in Norwegen, Island und Liechtenstein genutzt werden können. Das umständliche Hinzukaufen von extra Auslandspaketen ist somit hier nicht mehr notwendig. Einige Kunden legen Wert darauf, eine zweite Telefonkarte mit der gleichen Rufnummer zu bekommen, um weitere Geräte damit nutzen zu können. Diesen Zusatz bietet Galeria mobil jedoch nicht.

Serviceleitungen und weitere Dienste

Für Kunden, die gerne einen Kombinationsvertrag inklusive Festnetznummer wollen, ist der Anbieter ebenfalls nicht der richtige Ansprechpartner. Anders als andere Anbieter bietet Galeria mobil keine weiteren Dienste wie TV, Internet oder Festnetz an.

Für den Fall, dass die SIM-Karte abhandenkommt, hat der Anbieter eine eigene Sperr-Hotline (06181 7074 044). Diese sollte bei Verlust der Karte so schnell wie möglich angerufen werden.

Top