Mobiles Internet im VergleichOb Tablet oder Surfstick - mit Tarife.de überall mobil surfen zum kleinsten Preis.

UMTS Tarife für mobiles Internet

UMTS steht für Universal Mobile Telecommunications System, womit ein Funkstandard bezeichnet wird, mit dem Daten über Mobilfunk übertragbar sind. Synonym zu UMTS Technologie werden auch die Bezeichnungen Breitband-Technik beziehungsweise mobile DSL verwendet. UMTS ermöglicht neben der Sprachübertragung auch Multimediadienste wie Videokonferenzen, Mobile Banking, E-Mail Übertragung, VoIP etc.

Mobiles Internet gewinnt zunehmend an Bedeutung, wodurch die Datenmenge, die auf diese Weise übertragen wird, rapide steigt. Aufgrund der steigenden Nachfrage, hat sich die Zahl der Angebote für UMTS Tarife in kurzer Zeit vervielfacht. Mobiles Internet für Handy, Net- oder Notebook gibt es in verschiedenen Tarifmodellen: Neben Laufzeit- und Prepaid-Tarifen gibt es normale Flatrates, Flatrates mit Kostenairbag beziehungsweise UMTS Tarife mit Volumen- oder Zeitbegrenzung. Ausschlaggebend für die Tarifauswahl sind die Geschwindigkeit sowie das Datenvolumen.

UMTS Tarife mit Datenobergrenze

Bei den meisten Mobilfunkanbietern ist es möglich, zusätzlich zu den Handytarifen auch UMTS Tarife in Form von Datenflatrates zu buchen. Die Volumenpakete gibt es in verschiedenen Ausführungen, entscheidend ist das Surfverhalten: Während für Gelegenheitssurfer in der Regel 50 bis 100 Megabyte ausreichen, benötigen Normalsurfer 200 bis 500 Megabyte. Vielsurfer dagegen sollten mit 1 bis 5 Gigabyte rechnen.

Apple iPadEs gibt mehrere Varianten für UMTS Tarife. Je nach dem wie viel oder datenintensiv man surft, eignet sich eine Flatrate oder ein begrenzter Tarif.© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Hat man die Datenobergrenze erreicht, sind drei Szenarien denkbar. Erstens: Die Geschwindigkeit wird heruntergeschraubt, also auf GPRS-Niveau zurückgesetzt, sodass lediglich kleinere E-Mails versendet werden können. Zweitens: Die Verbindung wird unterbrochen. Und drittens: Für jedes weitere Megabyte fallen zusätzliche Kosten an. Welches Szenario eintritt, hängt von Tarif und Anbieter ab.

UMTS Tarife mit Zeitlimit

UMTS Tarife mit zeitlicher Begrenzung sind für Nutzer interessant, die nur sporadisch im mobilen Internet surfen. Attraktiv sind diese UMTS Tarife vor allem als Tagesflatrates oder als Tarife mit Kostenschutz. Damit hat man die Möglichkeit, das Internet flexibel zu nutzen, ohne sich vor hohen Rechnungen fürchten zu müssen. Denn dank des Kostenairbags verwandelt sich der Tarif in eine Flatrate, sobald ein bestimmter Betrag überschritten wird.

Daneben gibt es UMTS Tarife, die sich nach der Höchstgeschwindigkeit richten, das heißt, man wählt die gewünschte Geschwindigkeit sowie die Datenmenge. Zu bedenken ist, dass mit der Geschwindigkeit auch die Datenmenge steigt, die man verbrauchen kann. Hat man jedoch das Limit der Datenmenge erreicht, wird die Geschwindigkeit auf 64 Kilobit pro Sekunde gedrosselt.

Tablet-Tarife

LTE-Tarife

LTE gehört die Zukunft. Anbieter wie dei Telekom, Vodafone und o2 haben bereits die ersten LTE-Tarife am Start und bringen damit auch auch Landstriche ohne DSL ins Breitbandnetz.

LTE Tarife

Mobilfunkmast

UMTS- & LTE-Anbieter

Die Zahl der Anbieter von UMTS- und LTE-Tarifen wächst rasant, jeder will im boomenden Markt für mobiles Internet mitmischen. Wir geben einen Überblick über Anbieter und Tarife.

UMTS und LTE Anbieter

Mobiles Internet im Ausland

iPad-Tarife

Das iPad von Apple hat einen Run auf Tablet-PCs ausgelöst. Für mobiles Internet auf dem iPad gibt es spezielle Tarife. Wir haben uns die Angebote genauer angeschaut.

iPad Tarife
DSL & LTE
Mobiles Internet
Telefon
Handy
Alle Tarif- und Preisangaben brutto. Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen. Beachten Sie Preise und AGB der Anbieter. Alle Angaben ohne Gewähr.