Apple iPad Air© Apple
iPad

Mit dem iPad hat Apple, wie schon beim iPhone, Geschichte geschrieben. Der superflache Streichelrechner zum Internet surfen, Mailen, Videos ansehen, Musik hören und Lesen machte die Tablet-Computer erst richtig beliebt.

Das iPad: Apples revolutionärer Tablet-PC

Die Spannung war riesig, als Steve Jobs im Januar 2010 das erste iPad vorstellte. Der Präsentation waren monatelange Spekulationen in den Medien vorausgegangen. Und wie schon beim iPhone gelang es Apple, auch dieses Mal wieder einen Meilenstein zu setzen. Das iPad verhalf einer vollkommen neuen Geräteklasse zum Durchbruch, die sich heute immer weiter wachsender Beliebtheit erfreut - den Tablet-Computern.

Apple macht Tablets populär

Das iPad von Apple ist der weltweit erste erfolgreiche Tablet-Computer. Tablets sind kleine, flache, tragbare Computer, die über einen berührungsempfindlichen Bildschirm bedient werden. Aufgrund ihrer leichten Bauweise und der bequemen Touchscreen-Bedienung zeichnen sie sich durch eine einfache Handhabung aus - egal ob auf der Couch zuhause oder in der U-Bahn unterwegs. Das macht sie letztendlich so beliebt.

Wie das iPhone zeichnet sich auch das iPad durch sein Bedienkonzept mit Wischen, Tippen, Schieben und Ziehen aus. Es ist multimediafähige - eignet sich zum Musik hören, Videos ansehen, zum Surfen im Web, zum Abrufen und Versenden von E-Mails sowie zum Lesen von E-Books. Durch Apps aus dem hauseigenen App Store lassen sich die Funktionen des iPad nach Belieben erweitern. Neben Office-Anwendungen und Spielen stehen auch viele weitere Multimedia-Anwendungen zum Download bereit.

Die Entwicklung des iPads

Auf das erste iPad-Modell folgte knapp ein Jahr später im März 2011 das iPad 2, das hinsichtlich seines Designs und seiner Funktionen verschiedene Neuerungen aufwies. Laut Apple ist das iPad 2 schneller und mobiler, da leichter, als sein Vorgänger. Circa 80 Gramm trennen die beiden Varianten voneinander. Die größere Geschwindigkeit des Nachfolgers werde durch einen neuen A5-Doppelkern-Prozessor erreicht. Während das erste iPad noch keine Kamera besaß, ist das iPad 2 gleich mit je einer Kamera auf Vorder- und Rückseite ausgestattet. Kritiker bemängeln jedoch, dass die Bildqualität zu schlecht für eine Nutzung über die Videotelefonie hinaus sei. Der von Nutzern häufig eingeforderte USB-Anschluss oder ein SD-Kartenslot zur Erweiterung der Speicherkapazität fehlt bei beiden Geräten.

Inzwischen sind noch einige weitere Nachfolger erschienen. Das iPad bekamm ein hochauflösendes Retina-Display, lernte scharfe Fotos mit einer Fünf-Megapixel-Kamera zu schießen, stieß dank LTE ins mobile Breitbandinternet vor und schrumpfte in der Mini-Version von zehn auf 7,9 Zoll. Heute zählt das iPad von Apple zu den beliebtesten Tablet-PCs überhaupt auf dem Markt. Trotz des relativ hohen Preises hat das iPad den größten Marktanteil bei den Tablet-Computern errungen und hält auch in Rankings und Tests oft die Spitzenposition.

iPad: Luxusgerät zwischen Notebook und Handy?

Das iPad beziehungsweise der Tablet-PC im Allgemeinen schließt durch seine Mobilität die Lücke zwischen dem sperrigen Notebook und dem Smartphone. Da es intuitiv zu bedienen und "einfach" ausgestattet ist, eignet es sich vor allem für den Konsum digitaler Medien. Dazu gehören Musik hören, Filme schauen, Nachrichten sehen, E-Mails checken oder sonstiges Surfen im Netz. Will man allerdings mit dem iPad arbeiten (etwa in der Texterstellung oder Bildbearbeitung), dann ist es in der Handhabung schwieriger zu meistern. Meist haben Notebooks hier noch die Nase vorn. Außerdem kann man auf dem iPad nur Programme zum Laufen bringen, die im App Store von Apple erhältlich sind. Ein Notebook ersetzt es damit vorerst nur, wenn dieses hauptsächlich zum Zeitvertreib eingesetzt wird. Durch neue, große Handy-Displays verwischt des Weiteren zunehmend die Grenze zwischen Tablet und Smartphone.

Die besten Datentarife fürs Apple iPad im Vergleich!

iPad-Modelle in der Übersicht

Jedes Jahr präsentiert Apple neue iPads. Neben dem "klassischen" iPad gibt es auch kleinere, handlichere Tablet-Computer - die iPad minis. In der nachstehenden Übersicht sehen Sie die aktuellesten iPad-Modelle von Apple. Weitere Geräte des kalifornischen Herstellers finden Sie auf unserer Apple-Seite.

Apple iPad Air

Apple iPad Air LTE

  • Betriebssystem iOS 7
  • 5 Megapixel-Kamera mit Autofokus und Bildstabilisator
  • 9,7 Zoll LCD Touchscreen, 1536 x 2048 Pixel
  • bis zu 64 GB Speicher
Apple iPad AirApple iPad AirApple iPad AirApple iPad AirApple iPad Air
Apple iPad mini Retina

Apple iPad mini 2 LTE

  • Betriebssystem iOS 7
  • 5 Megapixel-Kamera mit Autofokus und Bildstabilisator
  • 7,9 Zoll Retina-LCD Touchscreen, 1536 x 2048 Pixel
  • bis zu 64 GB Speicher
Apple iPad mini RetinaApple iPad mini RetinaApple iPad mini RetinaApple iPad Air
Apple iPad Air 2

Apple iPad Air 2 LTE

  • Betriebssystem iOS 8.1
  • 8 Megapixel-Kamera mit Autofokus und Bildstabilisator
  • 9,7 Zoll Retina-LCD Touchscreen, 1536 x 2048 Pixel
  • bis zu 64 GB Speicher
  • ab 9,95 € mit Vertrag
Apple iPad Air 2Apple iPad Air 2Apple iPad Air 2 iPad mini 3
Apple iPad mini 3

Apple iPad mini 3 LTE

  • Betriebssystem iOS 8.1
  • 5 Megapixel-Kamera mit Autofokus
  • 7,9 Zoll Retina-LCD Touchscreen, 1536 x 2048 Pixel
  • bis zu 64 GB Speicher
  • ab 1,00 € mit Vertrag
Apple iPad mini 3Apple iPad mini 3Apple iPad Air 2 iPad mini 3
Aktuelle Nachrichten zum Thema
  • Nintendo Logo

    "Super Mario Run" fürs iPhone kommt bald

    Mit "Super Mario Run" kommt der beliebte Nintendo-Klempner erstmals als Smartphone-Spiel auf den Markt. Mitte Dezember soll das Game zunächst für iPhone und iPad verfügbar sein. Ganz billig ist der Spaß allerdings nicht.

  • Apple iPad Air 2

    Mobilcom-debitel: iPad Air 2 LTE zum Tiefpreis?

    Als "Preiskracher" ist bei mobilcom-debitel derzeit das Apple-Tablet iPad Air 2 inklusive WLAN und LTE zum Aktionspreis erhältlich. Wir haben den Preisvergleich gemacht: Ist das Angebot ein Schnäppchen?

  • mobilcom debitel

    Schnäppchen-Sonntag: Das iPad Pro 9.7 bei mobilcom-debitel

    Das iPad Pro 9.7 verkauft mobilcom-debitel am Sonntag zum angeblichen Angebotspreis. Was kann das Tablet von Apple und gibt es das Gerät tatsächlich zum Schnäppchenpreis?

  • Apple iPhone 6s Farben

    Urheberrechtsabgabe: iPhone und iPad werden teurer

    Die neue Urheberrechtsabgabe für mobile Geräte macht nun erste Smartphones und Tablets teurer. Apple verlangt für seine iPhones und iPads 5 bzw. 7 Euro mehr als noch im vergangenen Jahr. Ob andere Hersteller nachziehen, ist noch unklar.

  • Apple

    iOS 8 wird am 2. Juni gezeigt

    Apple wird Anfang Juni einen Ausblick auf seine Neuheiten geben. Der Konzern setzte für den 2. Juni seine jährliche App-Entwicklerkonferenz WWDC an, bei der traditionell die nächste Version des Betriebssystems iOS für iPhone und iPad vorgestellt wird.

Alle Tarif- und Preisangaben brutto. Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen. Beachten Sie Preise und AGB der Anbieter. Alle Angaben ohne Gewähr.
Top