Lichtleiter© Linleo / Fotolia.com
Glasfaser

Internet in noch nie dagewesener Dimension - das ist Glasfaser. Mit dem Breitbandanschluss der Zukunft surft mit Lichtgeschwindigkeit auf der Internetautobahn. Was man über Glasfaser wissen muss.

Glasfaser: Mit Lichtgeschwindigkeit auf die Internetautobahn

Glasfaser ist das Breitbandinternet der Zukunft. Die Technologie beschleunigt das Internet auf Lichtgeschwindigkeit und macht macht das Internet schneller als je zuvor. Zugegeben, Lichtgeschwindigkeit erreicht man beim Surfen natürlich nicht, Downloadraten von bis zu 200 Mbit/s sind aber durchaus drin. Beim Upload werden mit Glasfaser bis zu 100 Mbit/s erreicht.

Seit 2011 wird das Glasfasernetz deutschlandweit ausgebaut. Bislang ist das schnelle Glasfaser-Internet aber nur in wenigen Regionen verfügbar. Bis Glasfaser flächendeckend in Deutschland erhältlich sein wird, ist es noch ein weiter Weg: 2012 hatte das Glasfaserkabel lediglich einen Anteil von unter ein Prozent am Netz. Andere Länder, wie Litauen mit 30 Prozent oder Norwegen mit 18 Prozent, sind bereits deutlich weiter.

Lichtsignale bringen Geschwindigkeit

Was macht Glasfaser nun so besonders? Die Glasfaser-Technologie zeichnet durch eine neue, deutlich schnellere Übertragungstechnik aus. Bisher wurde Daten in der Regel über elektrische Impulse übertragen. Der Nachteil hierbei ist, dass die Signale mit zunehmender Leitungslänge schlechter werden. Zudem kann die Übertragung durch elektrische und magnetische Felder beeinflusst werden. Bei Glasfaserkabeln werden dagegen Lichtsignale genutzt. Diese sind weniger störanfällig und die Signalqualität bleibt auch auf längeren Strecken erhalten.

So funktioniert GlasfaserSo funktioniert Glasfaser: Bei Fibre to the home (FTTH) wird das Glasfaserkabel direkt bis in die Wohnung verlegt© Deutsche Telekom AG

Warum hat Deutschland so wenig Glasfaser?

Der Antwort auf die Frage ist relative simpel: Für den Ausbau des Glasfasernetzes sind Investitionen in Milliardenhöhe notwendig. Die müssen erstmal gestemmt werden. Die Anbindung über Kupferkabel ist dagegen gut in Deutschland ausgebaut. Für die Anbieter ist es billiger und einfacher, dieses Kabelnetz weiterhin zu nutzen und auszubauen. Andere Länder, welche einen deutlich höheren Anteil Glasfaserkabel verlegt haben, haben diese breitmassige Kupferkabelanbindung oft nicht und setzten direkt auf Glasfaserausbau, als dieser aufkam. Glasfaserkabel finden sich aber auch hierzulande reichlich im sogenannten "Backbone", also der grundlegenden Netzinfrastruktur. Sie gelangen nur eben nicht bis zum Kunden.

Glasfaser-Ausbau wird vorangetrieben

Seit TV-Kabelanbieter ebenfalls einen schnellen Internetzugang übers Kabel anbieten und somit in Konkurrenz mit den klassischen Internetanbietern treten, schreitet der Glasfaser-Ausbau schneller voran. Vorreiter ist die Telekom. Es gibt aber auch verschiedene Regionale Anbieter wie M-Net und Netcologne, die ebenfalls eigene GLasfasernetze aufbauen und betreiben. Die Anbieter setzen dabei gern auf eine Übergangstechnologie, die billiger ist: Glasfaserkabel werden oft nur bis zum Verteiler in die Wohngebiete gelegt, danach geht es über Kupferkabel weiter, welches in diesem Moment als Geschwindigkeitsbremse fungiert.

Was bedeuten FTTH und FTTC?

Es gibt drei verschiedene Anschlussmöglichkeiten für Glasfaser - abhängig davon, wie weit das Glasfaserkabel bis zum Kunden verlegt wird und welche Strecke folglich weiterhin über Kupferdraht überbrückt wird.

  • FTTH (Fibre To The Home, dt. Glasfaser bis in die Wohnung): Bei FFTH wird das Glasfaserkabel ununterbrochen bis zum Teilnehmeranschluss im Haus verlegt. Die Vrekabelung innerhalb des Gebäudes ist hierbei besonders problematisch, da die Kabel sehr dünn sind. Die Erweiterung zu diesem Anschluss ist FTTD (Fibre To The Desk), der sogenannten "Vollverglasung". Hierbei geht der Glasfaseranschluss bis zum Schreibtisch.
  • FTTB (Fibre To The Basement/Building, dt.: Glasfaser bis in den Keller bzw. zur Grundstücksgrenze): Bei FTTB endet das Glasfaserkabel im Erdgeschoss des Hauses beziehungsweise an der Grundstücksgrenze. Für den Rest der Stecke bis in die Wohnung wird die vorhandene Kupferleitungen genutzt.
  • FTTC (Fibre To The Curb, , dt.: Glasfaser bis zum Bordstein): FTTC meint lediglich einen Glasfaseranschluss bis zum Kabelverteiler, welcher dem Haus am nächsten ist. Ab diesem Verteiler sind nur noch Kupferkabel verlegt. Auf diese Weise werden in Deutschland VDSL-Anschlüsse realisiert.
Glasfaser-Verfügbarkeit kostenlos und unverbindlich prüfen

Laptop

Glasfaseranbieter

Die Deutsche Telekom ist der bekannteste Anbieter für Glasfaser. Darüber hinaus gibt es aber einige regionale Anbieter. Eine Übersicht.

DSL-Anbieter

Glasfaserleitungen

Glasfaser der Telekom

Das Glasfasernetz der Telekom ist in Kempten, Frankenthal und einigen weiteren Städten verfügbar. So steht es um den Glasfaser-Ausbau.

Glasfaser der Telekom

Surfstick

LTE als Alternative

Bei wem kein Glasfaser-Internet verfügbar ist, kann LTE als Alternative nutzen. Das mobile Breitbandinternet ermöglicht ebenfalls bis zu 100Mbit/s.

Infos rund um LTE

Aktuelle Nachrichten zum Thema
  • Internet-Tarifvergleich

    Tipps für den passenden Internettarif im September

    Den passenden Internettarif kann man nur finden, wenn man auch weiß, was man will. Nicht jeder benötigt ein Komplettpaket mit Allnet-Flat und TV-Option - andere können nicht ohne leben. Unsere Tipps zeigen die "kleinen" und die "großen" Tarife.

  • Breitband

    Internetschnäppchen zur Adventszeit

    Internetschnäppchen gibt es im Dezember viele. Unter den zahlreichen Angeboten haben wir eine kleine Auswahl getroffen, die besonders günstige Preise und spezielle Hardware-Angebote einschließt. Auch Tarifwechsler können unter den Tipps fündig werden.

  • Rechnung

    Günstige DSL-Tarife im November

    Wer sich einen neuen DSL-Anbieter wünscht, der kann sich von unseren Tarif-Tipps für den November inspirieren lassen. Auch in diesem Monat gibt es wieder zahlreiche Angebote, bei denen einige Euro gespart werden können.

  • Internet

    DSL-Tarife mit Sparpotenzial

    DSL-Tarife sind je nach Optionen für unterschiedliche Nutzer von Interesse. Unsere vier Spartipps bieten VDSL-Speed, eine vergünstigte Grundgebühr oder auch Verträge, die ohne Bonitätsprüfung abgeschlossen werden können.

  • Glasfaser Leitung

    Kabel-Surfgeschwindigkeit auf 200 Mbit/s erhöht

    Kabel Deutschland hat die Surfgeschwindigkeit für Mainz erhöht. 200 Mbit/s sind mit dem neuen Produkt erhältlich, wofür das bestehende Glasfasernetz genutzt werden konnte. Auch beim Upload wird eine deutliche Schippe draufgelegt.

Alle Tarif- und Preisangaben brutto. Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen. Beachten Sie Preise und AGB der Anbieter. Alle Angaben ohne Gewähr.
Top