Call-by-Call-Tarife vergleichen Jetzt vergleichen und die besten Call-by-Call-Tarife fürs Telefonieren ins In- und Ausland finden.

Der Telefon-Tarifvergleich hilft Geld sparen

Zwar ist der deutsche Telefonmarkt schon seit vielen Jahren liberalisiert, aber ein Telefon-Tarifvergleich macht auch heute noch Sinn. Komplettpakete aus Festnetztelefonie samt Flatrate, DSL und vielleicht noch Fernsehen sind zum Standard geworden. Doch Anrufe in die Mobilfunknetze oder gar ins Ausland sind oft noch immer teuer. Zum Glück ist man nicht unbedingt an die Tarife seines Anbieters gebunden; der Telefon-Tarifvergleich zeigt, mit welchen Sparvorwahlen man günstiger wegkommt.

Ein Telefon-Tarifvergleich ist nicht nur für Telekom-Kunden anzuraten

Die Nutzung der Sparvorwahlen ist ganz einfach: Man wählt die Nummer des entsprechenden Anbieters vor, dann folgt wie gewohnt die Rufnummer des Gesprächspartners. Über die Vor-Vorwahl zahlt man nun nicht mehr den Preis seines Festnetz-Anbieters, sondern den des Call-by-Call- (oder Callthrough-)Anbieters.

Es ist sowohl für Kunden der Deutschen Telekom, die Call by Call nutzen, als auch für Kunden alternativer Anbieter, die über Callthrough telefonieren, wichtig, stets die aktuell gültigen Tarife über den Telefon-Tarifvergleich zu checken. Denn bei Call by Call und Callthrough gibt es häufige Preisänderungen, die man nur abfangen kann, wenn man mit einem Telefon-Tarifvergleich nachrechnet, wer aktuell günstig ist. Da sich insbesondere im Call by Call die Preise manchmal sogar mehrmals am Tag ändern, ist ein Telefon-Tarifvergleich vor jedem Telefonat anzuraten.

Der Telefon-Tarifvergleich kann individuell eingestellt werden

Verbraucherschützer haben schon immer zur Nutzung von Anbietern mit Tarifansage geraten, da man im Zweifelsfall wieder auflegen kann, wenn der angesagte Preis zu hoch erscheint. Zum August 2012 ist hier eine gesetzliche Änderung in Kraft getreten, die Verbraucher zusätzlich schützt: Die Tarifansage ist im Call by Call jetzt Pflicht, allerdings nicht im Callthrough. Hier sollte man möglichst Anbieter mit Ansage wählen. Unerlässlich ist es, bei der Tarifansage genau hinzuhören; manche Anbieter sagen in Euro, andere in Cent an. Ausfiltern lassen sich zudem Angebote mit hoher Taktung oder solche, bei denen eine Anmeldung erforderlich ist (Callthrough). Das Ergebnis im Telefon-Tarifvergleich wird zu jeder Stunde neu berechnet, wenn man den Vergleich erneut aufruft. Derzeit ändern die Telefonanbieter ihre Preise nur zur vollen Stunde.

mobil telefonierenEin Telefon-Tarifvergleich ist vor jedem Telefonat ratsam, denn die Preise können sich mehrmals täglich ändern.© Luis Camargo / Fotolia.com

Worauf man beim Telefon-Tarifvergleich achten sollte

Manche Anbieter greifen zu legalen, gleichwohl aber umstrittenen und nicht besonders verbraucherfreundlichen Methoden - etwa, indem sie die Preise kurz vor dem Wochenende extrem hochsetzen oder einzelne Städtepreise deutlich teurer bepreisen als den Rest eines Landes. Nutzt man den Telefon-Tarifvergleich häufiger, wird man wissen, worauf man achten muss. Wichtig ist es, auf die Markierungen hinter den Ergebnissen zu achten, hier wird über eventuell abweichende Preise informiert. Auch lassen sich viele Inseln, Regionen oder Städte separat im Rechner auswählen. Diese Möglichkeit sollte man unbedingt nutzen, denn einzelne Anbieter haben durchaus auch Sonderpreise für Städte im Angebot, die man nur auf diese Weise findet.

Telefontarife jetzt vergleichen!
Top