Stromanbieter einfach mit Musterschreiben kündigen

Ihr Stromanbieter erhöht die Preise? Sie wollen kündigen? Hier erhalten sie von Infos bis zum Musterschreiben die wichtigsten Hilfsmittel, die Sie dafür benötigen.

So einfach kündigen Sie mit dem Musterschreiben

Hier finden Sie die Vorlagen zur Kündigung Ihres Stromanbieters. Laden Sie sich das entsprechende Musterschreiben zur Kündigung herunter und füllen Sie alle markierten Felder in der Vorlage aus. Die Anbieteradresse, Ihre Kunden- und Zählernummer können Sie auf Ihrer letzten Stromrechnung einsehen. Drucken Sie die Kündigung aus und vergessen Sie nicht Ihre Unterschrift! Versenden Sie die Kündigung per Einschreiben an Ihren Anbieter.

Musterschreiben zur Kündigung des Stromanbieters

Laden Sie hier unser kostenloses Musterschreiben für die Kündigung des Stromanbieters herunter.

PDF

Download: Musterschreiben (PDF)

Musterschreiben für oft gesuchte Stromanbieter

Für einige Stromanbieter haben wir bereits Musterschreiben mit Adresse vorbereitet, dort müssen Sie nur noch Ihre Daten eintragen:

Wann selbst kündigen?

In der Regel müssen Sie Ihrem Stromanbieter nicht selber kündigen. Für einen Stromanbieterwechsel suchen Sie sich einfach einen neuen Anbieter und unterschreiben den Vertrag bei diesem. Der neue Anbieter übernimmt die Kündigung bei dem alten Anbieter für Sie. Die Versorgung mit Strom bleibt auf jeden Fall ununterbrochen bestehen, im Notfall springt der Grundversorger ein. In der Regel dauert ein Wechsel einige Wochen, haben sie also ein wenig Geduld. Doch was, wenn es tatsächlich mal schneller gehen muss?

Bei Preiserhöhungen gibt’s ein Sonderkündigungsrecht

Ein Fall, bei dem es tatsächlich sinnvoll ist, die Kündigung selber einzureichen, ist eine Sonderkündigung. Dieser Fall tritt konkret ein, wenn Ihr Stromanbieter Preiserhöhungen ankündigt und Sie deswegen wechseln wollen. Mit der Preiserhöhung bekommen Sie von ihrem Anbieter ein Sonderkündigungsrecht eingeräumt. Hier sollten sie jedoch auf die Fristen achten. Diese sind oft sehr kurz - oft nur zwei Wochen. Hier könnte die Kündigung des neuen Anbieters gegebeennfalls zu spät kommen und Sie weiter bei ihrem alten Stromanbieter festsitzen.

Daher sollten Sie die Sache selber in die Hand nehmen, um den Vertrag nicht ungewollt zu verlängern. Kündigen Sie Ihrem alten Anbieter deshalb selbst. Vermerken Sie Ihre eigenhändige Kündigung auf jeden Fall bei Ihrem neuen Anbieter, damit dieser weiß, dass er dies nicht mehr übernehmen muss. So gewährleisten Sie einen reibungslosen Ablauf und ersparen sich und den Anbietern unnötige Arbeit. Auch ratsam ist es, die Kündigung als Einschreiben zu versenden.

Top