Rürup Rente: Geförderte Altersvorsorge für Selbstständige

Die Rürup Rente ist vor allem für Selbstständige und Freiberufler von Interesse, da diese Form der privaten Altersvorsorge vom Staat durch umfassende Steuervorteile gefördert wird. Das heißt, ein Teil der Beiträge ist steuerlich absetzbar. Allerdings können auch Arbeitnehmer die Rürup Rente als sinnvolle Ergänzung ihrer Altersvorsorge nutzen. Fordern Sie unverbindlich ein Angebot für Ihre Rürup Rente an.


Rürup Rente - Vergleich der Versicherungsanbieter ist sinnvoll

Neben der gesetzlichen Rente gibt es seit mehreren Jahren auch die Möglichkeit einer privaten Altersvorsorge. Eine dieser privaten Vorsorgemöglichkeiten ist die Rürup Rente. Sie stellt eine der Varianten der seit 2005 staatlich geförderten Altersvorsorgemodelle dar. Erdacht wurde sie von dem Ökonomen Bert Rürup.

Die Rürup Rente ist, im Vergleich zu anderen staatlich geförderten Modellen, nicht umlagefinanziert. Ähnlich wie bei der Riester Rente gibt es bei der Rürup Rente kein Kapitalwahlrecht. Das bedeutet, der eingezahlte Betrag wird lebenslang verrentet und frühestens nach dem 60. Lebensjahr in Teilschritten ausgezahlt.

Rürup Rente im Vergleich zu anderen Vorsorgemodellen

Wenn der Versicherte verstirbt, verfallen die eingezahlten Beiträge - es sei denn, der Versicherer bietet einen Zusatz in Form einer Hinterbliebenen-Rente oder Beitragsrückgewähr an. Gerade weil sich die Angebote der einzelnen Versicherungsanbieter in den Einzelheiten stark unterscheiden, lohnt sich der Rürup Rente Vergleich in vielen Fällen.

NotebookDie Rürup-Rente ist besonders für einkommensstarke Familien und Selbstständige interessant.© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Die Rürup Rente eignet sich im Vergleich zu anderen privaten Rentenmodellen eher für Personen mit relativ hohem Einkommen; beispielsweise Selbständige, die mit relativ hohen Steuerbelastungen zu rechnen haben. Das liegt daran, dass sich die Einzahlungen zur Rürup Rente steuermindernd auswirken. Das bedeutet, man muss insgesamt weniger Einkommenssteuer zahlen. Erst ab dem Moment, ab dem die Rürup Rente ausgezahlt wird, werden die Auszahlungsraten zur Rente steuerpflichtig. Da die Rente in der Regel aber geringer ist als das frühere Einkommen, muss man im Endeffekt insgesamt weniger Steuern abführen als wenn man zur Zeit der Berufstätigkeit das volle Einkommen versteuert hätte.

Rürup Rente Vergleich zeigt: Modell ist Hartz IV-sicher

Bei der Rürup Rente ist im Vergleich zu vielen anderen Versicherungstypen auch eine hohe Einmalzahlung möglich. Dies ist vor allem dann interessant, wenn man als Selbständiger am Ende des Jahres feststellt, dass man mit einer Einkommenssteuernachzahlung zu rechnen hat. Gut zu wissen ist auch, dass die Rürup Rente im Gegensatz zu anderen Modellen Hartz IV-sicher ist. Sprich: Droht eine längere Arbeitslosigkeit, muss der Rentenvertrag nicht aufgelöst werden.