Sicher ist sicher

Zehn Tipps von Utimaco für einen sicheren PDA

Ein PDA ist einerseits ein unverzichtbarer Begleiter, andererseits ein schwer berechenbares IT-Sicherheitsrisiko - dann nämlich, wenn das Gerät in fremde Finger fällt. Utimaco gibt Sicherheitstipps.

Passwörter© RioPatuca / Fotolia.com

Des einen Freud', des anderen Leid: Personal Digital Assistants (PDAs) spalten die Gemüter in Unternehmen. Für Nutzer sind die Handhelds unverzichtbare Begleiter, für IT-Administratoren schwer berechenbare IT-Sicherheitsrisiken. Denn ungeschützte PDAs können sich als Trojanische Pferde entpuppen, sollten sie in die Hände Unbefugter fallen, die damit Zugang zu sensiblen Daten auf dem Gerät erhalten und schlimmstenfalls auch Verbindungen in das Firmennetz aufbauen können. Der Mobile Security-Experte Utimaco hat zehn Grundregeln aufgestellt, wie man seinen PDA sicher und unbeschwert nutzen kann.

Den PDA nicht aus der Hand zu geben, ist wohl die grundlegendste Sicherheitsregel. Für den Fall, dass das Gerät verloren geht oder gestohlen wird, müssen die Vorsichtsmaßnahmen etwas ausgeklügelter sein. Denn die neue Generation der Handhelds kommt mit E-Mail- und Telefonfunktionen daher und ist damit zwar leistungsfähiger, gleichzeitig aber auch anfälliger für Missbrauch. Auf der Utimaco-Website unter http://www.utimaco.de/toptipps/ finden sich Tipps, wie aus einem PDA ein Mini-Datentresor wird.

Mehr zum Thema
  • Datenschutz

    Datensicherheit

    Datenschutz und Datensicherheit sind aktuell in aller Munde. Nicht zuletzt liegt das sicherlich an den breit diskutierten Datenskandalen. Durch den zunehmenden Datenhunger werden Datenschutz und Datensicherheit in Zukunft immer wichtiger werden.

    weiter
  • Hotspot

    Hotspot

    Wer unterwegs nur mal schnell seine E-Mails checken oder Informationen aus dem Internet abrufen will, kann sich über einen öffentlichen Hotspot ins Internet einwählen. Oft finden sich solche Hotspots an Bahnhöfen, Flughäfen oder Cafés.

    weiter
Top