iPhone Tipps

Zehn Tipps für noch mehr Spaß am iPhone 4

Wenn die Autokorrektur des iPhone 4 einen in den Wahnsinn treibt oder der Bildschirm ständig ins Querformat kippt, ist dem abzuhelfen - man muss nur wissen, wie. Erfahren Sie in unseren Tipps auch, wie Sie ganz einfach Screenshots erstellen oder bestimmte Funktionen für Mitbenutzer sperren.

Apple iPhone 4SEin paar einfach Tipps und Tricks sorgen für noch mehr Spaß mit dem iPhone 4.© Apple

Linden (red) - Wer keine Lust hat, im Handbuch zu stöbern oder das Internet nach bestimmten Funktionen zu durchforsten, für den haben wir einige hilfreiche Tipps und Tricks herausgesucht, mit denen die Nutzung des iPhone 4 noch komfortabler und sicherer wird.

Autokorrektur und Benutzerwörterbuch

Oft von Nutzern bemängelt wird die Autokorrektur, die gerade viele deutsche Wörter nicht erkennt. Neuerdings kann die Autokorrektur-Funktion einfach abgestellt werden, und zwar unter "Einstellungen" – "Allgemein" – "Tastatur" – "Autokorrektur". Wer stattdessen lieber eigene, oft verwendete Wörter im Benutzerwörterbuch speichern will, muss zunächst die Tastatur umstellen. Ist die chinesische oder japanische Tastatur eingestellt, kann man mit iOS 4 unter "Benutzerwörterbuch bearbeiten" Wörter einfügen. Diese werden dann auch nach dem Wechsel zurück zur deutschen Tastatur erkannt.

Bildschirmausrichtung fixieren

Seit das iPhone multitaskingfähig ist, kann auch der Bildschirm fixiert werden und kippt nicht mehr ungewollt ins Querformat. Dazu ein Doppelklick auf Home und dann auf der Multitasking-Leiste die Icons nach rechts schieben. Das Icon ganz links mit dem Schloss-Symbol fixiert die Ausrichtung hochkant. Eine Querfixierung ist allerdings nicht möglich.

Screenshots erstellen

Zum Erstellen eines Screenshots mit dem iPhone 4 hält man die Hometaste gedrückt und drückt gleichzeitig einmal die Ein/Aus- beziehungsweise Standby-Taste. Das geknipste Bild wird in dem Ordner "Aufnahmen" abgelegt. Im Safari-Browser den Finger einfach auf das gewünschte Bild legen, um es in den Aufnahmen zu sichern.

SMS-Zeichen zählen

Praktisch, wenn man keine SMS-Flatrate hat: Die Funktion zum Zeichen zählen findet man beim iPhone 4 unter "Einstellungen" – "Nachrichten" - "Zeichenanzahl". Ab der zweiten Zeile wird die Zeichenanzahl eingeblendet und man sieht, wann die 160 Zeichen erreicht sind.

Favoriten und Lieblingsseiten

So kommt man schneller auf seine Lieblingsseiten: Im Safari-Browser auf das Plus-Zeichen tippen, um eine Website dem Home-Bildschirm hinzuzufügen. Mit dem so erstellten Link kann man dann seine Favoriten schneller aufrufen. Wer seine Telefonfavoriten nicht benötigt, kann außerdem die Hometaste neu belegen. So öffnet sich mit einem Doppelklick beispielsweise der iPod.

Code-Sperre aktivieren

Das iPhone vor fremden Zugriffen schützen kann man mit der Code-Sperre und der Vergabe einer PIN. Unter "Einstellungen" – "Allgemein" – "Code Sperre" lässt sich der Code einstellen. Beim neuen Betriebssystem iOS 4 ist es jetzt auch möglich, längere Passwörter zu vergeben. Dazu deaktiviert man den einfachen vierstelligen Code und kann dann die komplette Tastatur, also auch Buchstaben, verwenden.

Einzelne Anwendungen sperren

Nutzt man die Code-Sperre des iPhone 4 nicht, kann man auch einzelne Anwendungen oder bestimmte Inhalte mit einem eigenen Passwort schützen, beispielsweise, wenn andere Familienmitglieder das iPhone mitbenutzen. Die Funktion dazu findet man unter "Einstellungen" – "Allgemein" – "Einschränkungen". Einschränkungen aktivieren kann man z.B. für die Kamera, App-Installation, FaceTime oder für bestimmte Inhalte wie Filme ab 16.

Straßenkarte in Blickrichtung

So mancher dreht Straßenkarten zur besseren Orientierung in seine Blickrichtung. Das geht auch in der Maps-Funktion auf dem iPhone 4 ganz einfach mit dem Ortungssymbol. Ein Doppelklick aktiviert den Kompass und richtet die Karte in Blickrichtung aus.

Ortungsfunktion deaktivieren

Datenschützer beanstanden, dass die AGB von Apple erlauben, Standortdaten des iPhone 4 zu speichern und auch weiterzugeben. Obwohl dies laut Apple anonymisiert erfolgt, fühlt sich nicht jeder wohl mit dem Wissen, jederzeit geortet werden zu können. Unter "Einstellungen" – "Allgemein" – "Ortungsdienste" kann man die Ortungsfunktion für bestimmte Dienste, die diese nicht benötigen, abschalten. Wenn man selber keine Ortungsfunktionen wie Google Maps oder Navigationsprogramme nutzt, kann man dort die Standortbestimmung auch komplett deaktivieren.

Einschlafen mit Musik

Wer vor dem Einschlafen gern noch ein wenig Musik hört, aber befürchtet, das iPhone könnte die ganze Nacht weiterdudeln und so seine Akkuladung aufbrauchen, für den ist die Funktion "Ruhezustand" praktisch. Unter der Anwendung "Uhr" und "Timer" kann man den iPod-Ruhezustand einstellen und auswählen, nach welcher Zeit sich die Musik automatisch abschaltet.

Mehr zum Thema
  • Navigation

    Handyortung

    Egal ob man sein Handy verloren hat, wissen möchte, wo das Kind steckt oder wo der demente Großvater unterwegs ist: Handyortung kann etwas sehr Praktisches sein. Aber wie funktioniert das? Und wie ist die Rechtslage?

    weiter
  • Apple iPhone 6

    iPhone

    Als Steve Jobs im Januar 2007 das erste iPhone vorstellte, versprach er nichts weniger als eine "Neuerfindung des Telefons". Und tatsächlich: Mit seinem revolutionären Bediensystem und dem App-Konzept prägte das iPhone alle modernen Smartphones.

    weiter
Top