Notfallhilfe

Was tun, wenn das Smartphone weg ist?

Wenn das Handy abhanden kommt, ist das allein deshalb schon ärgerlich, weil Daten wie Adressen und Telefonnummern mit verlorengehen. Bei modernen Smartphones kommt noch hinzu, dass oft Mails, Passwörter oder gar sensible Firmendaten darauf gespeichert sind. Was sollte man tun, wenn das Smartphone verloren oder gestohlen wurde?

Smartphone Internet© Robert Kneschke / Fotolia.com

München (dapd/red) - Was bei einem Verlust des Android-Smartphones oder iPhones zu tun ist, zeigt das Computermagazin "PC-Welt" auf der eigenen Internetseite.

Löschen und Sperren übers Internet

Das iPhone bringt die nötigen Funktionen schon ab iOS 4.2 mit. Für Modelle mit Android wird die kostenlose App Android Lost empfohlen. Zunächst muss man sich auf der Internetseite (androidlost.com) einloggen. Dafür verwendet man die Daten von Googlemail, die auch für das Smartphone gelten. Das ist die Voraussetzung, um über die Internetseite Funktionen des Smartphones zu steuern. Zum Löschen von Daten beziehungsweise dem Sperren des Handys muss auf diesem selbst in der App allerdings im Voraus der Menüpunkt "Request Administrator rights" aktiviert werden. Ist der Ernstfall eingetreten, lassen sich dann die Notfallfunktionen wie das Löschen der Speicherkarte über Internet bewerkstelligen.

GPS per Fernzugriff aktivieren

Um zunächst einmal festzustellen, wo das Smartphone ist, kann man es via Webseite suchen lassen: im Menüpunkt "Location" und den Unterpunkten "GPS" und "send location". Befindet sich das Gerät in der Nähe des Besitzers, bekommt er dann eine Mail in das Postfach seines Google-Accounts, die ihm den genauen Standort verrät. Dies funktioniert auch dann, wenn ein Dieb die Ortung deaktiviert hat. Denn der Eigentümer kann diese Funktion per Fernzugriff wieder einschalten. Zudem kann er mittels einer PIN das Gerät sperren.

Wem das Gerät gestohlen wurde, der sollte gleich die Daten löschen, raten die Experten. Dies lässt sich über die Funktion "Erase SD Card" und "Wipe Phone" bewerkstelligen. Anschließend sind dann allerdings wirklich alle Daten auf dem Gerät weg.

So funktioniert die Ortung beim iPhone

Besitzer des iPhones brauchen keine extra Anwendung; die Funktionen stecken in "Mobile Me". Sobald sich der Nutzer dort für "iCloud" angemeldet und bei den Account-Einstellungen des Gerätes die Option "iPhone suchen" aktiviert hat, kann er über me.com sein Smartphone suchen. Vorausgesetzt, der Ortungsdienst ist nicht deaktiviert. Ist dies der Fall, gibt es die Möglichkeit, eine Nachricht oder ein Tonsignal auf das verlorene iPhone zu schicken. Weitere Optionen sind ähnlich wie beim Android App das Fernsperren oder Fernlöschen als effektivste Maßnahme, um Datenklau zu verhindern.

Mehr zum Thema
  • Apple iPhone 6

    iPhone

    Als Steve Jobs im Januar 2007 das erste iPhone vorstellte, versprach er nichts weniger als eine "Neuerfindung des Telefons". Und tatsächlich: Mit seinem revolutionären Bediensystem und dem App-Konzept prägte das iPhone alle modernen Smartphones.

    weiter
Top