Abzocke im Urlaub

Vorsicht bei Internetcafés in Urlaubsorten

Ein leichtfertiger Umgang mit persönlichen Daten ist auch hierzulande, erst recht aber unter südlicher Sonne zu beobachten. Insbesondere bei Internetcafés in Urlaubsorten sollte man höchste Vorsicht walten lassen. Sieben Tipps, um der Touristen-Abzocke zu entgehen!

Mobiles Internet im Ausland© goodluz / Fotolia.com

Die Tourismusbranche ist für viele Urlaubsgebiete die Einnahmequelle Nummer eins. Von dem oft locker sitzenden Geldbeutel der Reisenden profitieren aber nicht nur die dortigen Andenkenverkäufer, Restaurants und Diskotheken. Kasse machen während der Urlaubszeit auch Online-Kriminelle. Vor einem allzu leichtfertigen Umgang mit persönlichen Daten im Zuge der Urlaubsstimmung warnt der Sicherheitsspezialist G Data.

Das Abrufen des Kontostands, die Buchung von Flügen im Internetcafé per Kreditkarte oder die Nutzung von ungesicherten WLANs könnte bei Touristen den Urlaub nachträglich vermiesen. Die größte Gefahr geht dabei immer noch von schlecht geschützten Internetcafés aus. Die eingesetzten PCs sind oft hochgradig mit Malware verseucht und liefern Online-Kriminellen begehrte Benutzerdaten frei Haus.

G Data gibt sieben Tipps, um Online-Fallen im Urlaub zu entgehen:

  • 1. Verzichten Sie generell in Internetcafés oder an öffentlichen Terminals auf Online-Banking und Online-Shopping.
  • 2. Löschen Sie nach der Benutzung von Internetcafés oder öffentlichen Terminals die temporären Dateien des Browsers, die Browserhistory und Cookies.
  • 3. Vergessen Sie nicht sich abzumelden, wenn sie sich auf einer Webseite als eingetragener Nutzer angemeldet haben. Möglicherweise kann sonst der nächste Nutzer des Rechners auf Ihren Zugang zugreifen.
  • 4. Für den Versand von Urlaubsgrüßen sollten Sie vor Reisebeginn einen speziellen E-Mail-Account einrichten, z. B. bei yahoo.de oder web.de. Bei Diebstahl der Zugangsdaten liegt so nicht Ihre gesamte E-Korrespondenz offen.
  • 5. Bei der Nutzung von WLAN-Hotspots und Hotel-Netzwerken mit dem eigenen Notebook ist der Einsatz einer InternetSecuritiy-Suite mit Antivirenschutz und Firewall obligatorisch.
  • 6. Alternative zu WLANs: Der Einsatz einer UMTS-Karte ist zwar kostspielig, birgt aber deutlich weniger Gefahren.
  • 7. Speziell für Notebook-Besitzer: Alle wichtigen Daten vor Reisebeginn auf der Festplatte verschlüsseln und zusätzlich Backup durchführen.

Mehr zum Thema
  • Internettarife

    Cookies

    Die Cookies, die wir meinen, haben überhaupt nichts mit essbaren Keksen zu tun, sondern sind kleine Textdateien auf unserem PC. Mit ihrer Hilfe erkennt eine Webseite ihre Besucher wieder und speichert deren Einstellungen. Cookies haben aber auch ihre Schattenseiten.

    weiter
  • Kreditvergleich

    Online-Banking

    Per Online-Banking kann man schnell und komfortabel Zahlungen abwickeln. Mit der zunehmenden Verbreitung haben aber auch die Betrugsversuche über Phishing zugenommen. Wir zeigen, wie Sie das Online-Banking sicher gestalten können.

    weiter
Top