Innovative Konzepte

Vier Spartipps: Neue Tarifideen der Mobilfunker

In den letzten Tagen hat es geradezu erdrutschartige Änderungen bei den Tarifen für Handynutzer gegeben. Über drei Discounter kann man jetzt um Längen günstiger als bisher mobil Daten übertragen, außerdem gab es eine völlig neue Tarifidee bei E-Plus.

Handytarife© Cheyenne / Fotolia.com

E-Plus: 10 Cent in alle Netze

Mit dem neuen Tarif "Zehnsation" von E-Plus kann man für zehn Cent pro Minute in alle deutschen Netze telefonieren, rund um die Uhr. Eine Grundgebühr fällt nicht an, wohl aber ein Mindestumsatz von zehn Euro, der nur für innerdeutsche Telefonate genutzt werden kann. Jede innerhalb Deutschlands verschickte SMS kostet 20 Cent. Wer den Tarif online bucht, bekommt 50 Frei-SMS pro Monat. Die Anschlusskosten betragen 25 Euro, werden aber im Monat Februar bei Online-Buchung erlassen. Abgerechnet wird im 60/1-Takt, die Laufzeit geht über 24 Monate.

Victorvox setzt noch eins drauf

Ab sofort gibt es bei Victorvox einen neuen Fair-Tarif für Neu- und Bestandskunden, der noch ein bisschen günstiger ist als der Zehnsation-Tarif von E-Plus. Mit dem "Fair 9,9"-Tarif telefonieren Kunden mit dem Handy rund um die Uhr für 9,9 Cent pro Minute in alle deutschen Netze. Pro Monat wird ein Mindestumsatz von 9,90 Euro fällig, der nur für Gespräche innerhalb Deutschlands vertelefoniert werden kann. Der Preis pro SMS beträgt 20 Cent. Nutzer des Fair 9,9 telefonieren im Netz von E-Plus. Victorvox hat damit den Zehnsation-Tarif kopiert, der bis auf 9,9 anstatt zehn Cent und 9,90 Euro Mindestumsatz anstatt zehn Euro genau dieselben Konditionen bietet.

Datenpreise bei Discountern sinken erdrutschartig

Wenn Argumente gesammelt werden, warum man trotz der günstigen Gesprächspreise keine Handykarte beim Discounter kaufen soll, werden immer wieder die exorbitant hohen Preise für die Datenübertragung genannt. Doch zumindest bei drei Anbietern ist damit jetzt Schluss. Sowohl beim Discounter simyo als auch bei blau Mobilfunk und Aldi Talk gelten ab sofort um Längen günstigere Preise für die mobile Datenübertragung als bisher. Seit dem 1. Februar zahlt man für die Übertragung von einem Megabyte Daten via GPRS statt bislang rund 20 Euro nur noch 24 Cent.

Vodafone: Videotelefonie zum Preis der Sprachtelefonie

Ab sofort werden bei Vodafone alle nationalen Videotelefonate in allen Tarifen mit Mindestlaufzeit zum Preis des jeweiligen Sprachtarifs abgerechnet. Diese Regelung hatte zwar auch schon in der jüngeren Vergangenheit in bestimmten Tarifen Bestand, doch Vodafone hatte diesen Abrechnungsmodus stets befristet. Eine Minute Videotelefonie aus dem nationalen Vodafone-Netz in ein beliebiges deutsches Netz kostet ab sofort immer so viel wie eine Sprachminute zu demselben Ziel.

Top