Gleichstellung

Unisex-Tarife: Welche Versicherungen für wen teurer werden

Bislang wurden Männer und Frauen von Versicherungen unterschiedlich behandelt. Das ändert sich nun bald. Ab dem 21. Dezember dürfen die Versicherungen nur noch geschlechtsunabhänge Tarife anbieten. Was bedeutet das für Versicherte?

Paar© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Linden (red) - Mit der Einführung der Unisex-Tarife dürfen Versicherungen bei der Höhe der Prämien nicht mehr nach Geschlechtern unterscheiden. Ab dem 21. Dezember 2012 dürfen keine Tarife mehr angeboten (und abgeschlossen) werden, die entweder Männer oder Frauen besserstellen. Bis zu diesem Datum kann man solche Tarife aber noch abschließen und behält dann die Konditionen für die gesamte Vertragslaufzeit - der übliche Bestandskundenschutz. Beispielsweise erhalten Frauen derzeit noch günstigere Konditionen bei Autoversicherungen, weil sie rein statistisch weniger Unfälle bauen.

Was sich für Versicherte ändert

Mit den neuen Unisex-Tarife werden Männer und Frauen bei allen Versicherungen gleichgestellt. Das wiederrum hat Auswirkungen auf die Versicherungsbeiträge, die bei etlichen Versicherungen teurer werden. Was die Neuregelung für Versicherte im Detail bedeutet, wo man man künftig sparen kann und wo die Beiträge für Männer und Frauen in Zukunft teurer werden, zeigt die nachfolgende Infografik.

Unisex-TarifeWas die neuen Unisex-Tarife bedeuten. Wo Männer und Frauen sparen oder mehr zahlen.

Wo man jetzt noch Vorteile hat

Was sollte man jetzt also tun - schnell noch eine Versicherung abschließen oder lieber warten? Grundsätzlich sollte man hier keine übereilten Entscheidungen treffen. Für Frauen kann es aber durchaus sinnvoll sein, jetzt noch eine günstige KFZ-Versicherung zu suchen oder auch eine Risikolebensversicherung. Denn weil Frauen länger leben, ist das Auszahlungsrisiko für die Assekuranzen niedriger als bei Männern. Diese hingegen haben im Regelfall Vorteile, wenn sie sich noch vor Ende Dezember eine private Rentenversicherung, eine private Krankenversicherung oder eine Berufsunfähigkeitsversicherung suchen. Keinesfalls sollte man sich nur wegen dieses Stichtags zu einem Abschluss drängen lassen, sondern nur dann einen Vertrag abschließen, wenn man es ohnehin vorhatte.

Wer den Abschluss einer Versicherung plant, sollte sich vorab gründlich informieren. Nutzen Sie gern auch unsere kostenlosen Vergleichsrechner um passende Angebote für Ihren indiviudellen Absicherungsbedarf zu finden oder lassen sich sich unverbindlich von Versicherungsexpten Beraten.

Mehr zum Thema
  • Paar

    Unisex-Tarife

    Mit geschlechtlichen im Sinne von zweideutigen Angelegenheiten haben Unisex-Tarife nichts zu tun, auch wenn es sich so anhören mag. Bei Unisex-Tarifen geht es nämlich darum, dass das Geschlecht des Kunden bei der Höhe einer Versicherungsprämie keine Rolle spielen darf.

    weiter
Top