Kurz und knapp

Gut versichert beim Umzug

Bei einem Umzug muss man sich um so einiges kümmern - seine Versicherungen sollte man dabei nicht außer Acht lassen. Damit alles gut abgesichert sind, sollte man vor allem an Hausratversicherung und Wohngebäudeversicherung denken.

Umzug© lassedesignen / Fotolia.com

Bevor beim Umzug neben dem Hausrat auch alle persönlichen Unterlagen und Dokumente in der Kiste verschwinden, lohnt sich ein Blick in den Versicherungsordner. Bernd Kaiser, Versicherungsexperte bei CosmosDirekt, erklärt, worauf Umziehende achten sollten. Besonders zwei Versicherungen spielen beim Umzug eine Rolle.

Hausratversicherung schützt im alten und neuen Heim

Der Versicherung sollte man bereits vor dem Umzug die neue Anschrift mitteilen. Nur dann besteht in den Tagen des Umzugs ein ausreichender Versicherungsschutz – für das Umzugsgut zum Beispiel über die Hausratversicherung.

"Zieht ein Versicherter innerhalb Deutschlands um, geht der Versicherungsschutz der Hausratsversicherung auf die neue Wohnung über", erklärt Bernd Kaiser. Läuft der Mietvertrag der alten Wohnung nach dem Umzug in die neue noch weiter, können Versicherte vorübergehend auf "doppelten" Schutz zählen. Für die alte Wohnung erlischt dieser jedoch spätestens zwei Monate nach Umzugsbeginn.

Summe der Hausratversicherung prüfen

Ob neue Möbel, hochwertiges Inventar oder Dekoration – extra für das neue Zuhause ausgewählte Gegenstände steigern den Hausratwert. Deswegen sollte immer geprüft werden, ob die Absicherungssumme in der Police ausreichend ist.

Wohngebäudeversicherung für die eigene Immobilie

"Wer ein Eigenheim baut, sollte sich am besten bereits bei Baubeginn mit einer Rohbauversicherung absichern“, empfiehlt Bernd Kaiser. Diese ist im Regelfall kostenfrei, wenn eine Wohngebäudeversicherung abgeschlossen wird. Ist das Haus dann fertiggestellt und bezugsfertig, geht die Rohbauversicherung in die Wohngebäudeversicherung über.

Wer eine Bestandsimmobilie kauft, übernimmt die für dieses Objekt bereits bestehende Wohngebäudeversicherung. Diese kann entweder weitergeführt, gekündigt oder durch eine neue Wohngebäudeversicherung ersetzt werden.

Top