Deutlich geringere Kosten

Trend: Mit dem Handy übers Internet telefonieren

Nicht nur über PDAs oder Notebooks, sondern auch mit einigen neuen Business-Handys kann man künftig übers Internet telefonieren. Den Netzbetreibern schmeckt das gar nicht, denn diese Gespräche können sie nicht abrechnen.

Smartphone© Adam Radosavljevic / Fotolia.com

Die Internettelefonie, im Fachjargon "Voice over IP" genannt, rüttelt derzeit nicht nur den traditionellen Festnetz-Markt kräftig durcheinander. Auch in der Mobiltelefonie drohen den traditionellen Anbietern ihre Felle wegzuschwimmen, denn es kommen immer mehr Handys auf den Markt, die Voice-over-IP-fähig sind.

Neue Handys unterstützen Internettelefonie

Das betrifft beispielsweise die drei kürzlich von Nokia für das erste Quartal 2006 angekündigten UMTS-Business-Handys E60, E61 und E70. Diese unterstützen nicht nur diverse mobile E-Mail-Lösungen und bieten Verbindungsmöglichkeiten wie WLAN, Bluetooth, Infrarot und Verbindungen über USB. Was für die Mobilfunk-Netzbetreiber aber zum Problem werden könnte, ist eine andere Funktionalität: Die Handys unterstützen Internet-Telefonie, Push-to-Talk und andere SIP-basierte Telefondienste.

Das ist für die Mobilfunker deshalb ein großes Problem, weil die VoIP-Anrufe über Internet-Hotspots laufen und nicht über das normale Mobilfunknetz geroutet werden. Das heißt, die Mobilfunk-Netzbetreiber können die Gespräche natürlich auch nicht abrechnen. Solche über das Datennetz laufende Telefonate können sich insbesondere für Handynutzer richtig lohnen, denn die Tarife sind um ein Vielfaches niedriger als diejenigen der Mobilfunk-Netzbetreiber. Teilweise sind sie sogar niedriger als im herkömmlichen Festnetz, was Betreibern wie der Telekom schon längst große Kopfschmerzen verursacht. Telefonate untereinander sind im gleichen VoIP-Netz sogar kostenlos.

Bald auch Standard-Handys VoIP-fähig?

Zwar richtet sich Nokia mit der neuen VoIP-fähigen E-Serie ausdrücklich an Unternehmenskunden und schielt - zumindest offiziell - nicht auf den Massenmarkt, doch es dürfte eine Frage der Zeit sein, bis auch "ganz normale" Handys VoIP-fähig werden. Eine vergleichbare Entwicklung hat beispielsweise der E-Mail-Push-Service durchlaufen, der anfangs ein reines Business-Feature war, sich aber schon bald auf fast allen modernen Mobiltelefonen wiederfand.

Nokia ist übrigens nicht allein, was die VoIP-Handys betrifft: Auch das kommende Sony-Ericsson-Flaggschiff, das P990i, soll VoIP-fähig sein. Zusammen mit der WLAN-Funktion, die ein mobiles Einloggen an allen drahtlosen Hotspots erlaubt, könnten solche Handys für die Mobilfunker zu einer ernsthaften Bedrohung werden. Denn: Drahtlose Hotspots sind längst nicht nur an Bahnhöfen, Flughäfen oder in Nobelhotels zu finden - immer mehr User gehen auch zu Hause über ein WLAN-Netz online.

Der Haken: Die Mobilfunker haben Vetorecht

Einen Haken hat die Sache allerdings: Die Mobilfunkprovider können die VoIP-Funktionalität der Handys deaktivieren, wenn sie das wollen. Zumindest Nokia und Sony Ericsson liefern ihre Handys so aus, dass sie prinzipiell für VoIP offen sind, doch muss sich jeder Nutzer eine entsprechende Applikation selbst herunterladen. Man könne die Handys auch ab Werk mit einem VoIP-Client ausrüsten, doch das sei derzeit nicht geplant, so Susanne Burgdorf von Sony Ericsson. Voice over IP sei "eine klasse Sache", so Burgdorf, doch ob sich diese Technik für ein Mobiltelefon eigne, halte sie, Burgdorf, für fraglich. Da man mit VoIP immer an bestimmte Punkte gebunden sei und eben nicht überall Kontakt haben könne, werde die klassische Mobilitätsfunktion des Handys de facto aufgehoben.

Mehr zum Thema
  • Bluetooth

    Bluetooth

    Die Schnittstelle Bluetooth ist mittlerweile in zahlreichen Geräten verbaut: Ob Smartphone, Laptop, Funkkopfhörer oder Kamera: Überall findet man die Nahfunktechnik zur Datenübertragung und weiß meist doch nicht so ganz, was dahinter steckt. Wir erklären es!

    weiter
  • Voice over IP

    VoIP

    Mit dem Siegeszug des Internets kam auch die Telefonie über dieses. Schon lange benötigt man nicht mehr einen "echten" Telefonanschluss, um einen Plausch mit der Freundin zu halten. Was es mit der Internettelefonie auf sich hat, erfahren Sie hier.

    weiter
  • Hotspot

    Hotspot

    Wer unterwegs nur mal schnell seine E-Mails checken oder Informationen aus dem Internet abrufen will, kann sich über einen öffentlichen Hotspot ins Internet einwählen. Oft finden sich solche Hotspots an Bahnhöfen, Flughäfen oder Cafés.

    weiter
Top