Handy-Highlights

Touchscreen-Kracher: Unsere Handys des Jahres

Die neue Handy-Elite - noch nie war sie so schön und so hochkarätig. Die Jet-Setter gehen seit diesem Jahr ausnahmslos mit Touchscreens auf Tuchfühlung und zählen in puncto Ausstattung zum State-of-the-Art. Wir haben unter den vielen Neuheiten fünf Highlights herausgepickt. Unsere Handys des Jahres!

Handytarife© Dmitry Ersler / Fotolia.com

Linden (red) – Sie posieren, stolzieren und brüsten sich mit Technik vom Feinsten: Selten war die Klasse der Highend-Handys so erstklassig besetzt wie in diesem Jahr. Die hochgerüsteten Flaggschiffe haben allesamt mobiles Internet in DSL-Geschwindigkeit, WLAN, GPS, hochauflösende Kamera sowie Webapps auf ihrer Feature-Liste stehen. In puncto Grundausstattung sind sich viele der Geräte inzwischen so frappierend ähnlich, dass sich die Handy-Hersteller neue Reibungspunkte suchen.

Android-Handys setzen Trends

Gab es noch vor ein paar Jahren ein Gerangel um Megapixel und Flunderbau, so ist mittlerweile ein Kampf um das Bildschirmformat entbrannt. Wer hat das größte Display? Wer das brillanteste? Wer das hochauflösenste? Ein Umstand, der den berührungsempfindlichen Displays geschuldet ist. Größere Touchscreens lassen sich merklich besser mit den Fingern bedienen und bieten mehr Raum für Fotos, Videos, Karten oder auch virtuelle Tastaturen. Zu einer Geschmacksfrage ist in diesem Jahr außerdem der Software-Unterbau geworden. Ein dutzende Android-Handys hat den Markt aufgerollt und buhlt neben der Konkurrenz von Windows Mobile, BlackBerry, Symbian und iPhone OS um die Gunst der Handynutzer.

Unsere Handys des Jahres

Wir haben unter den vielen hochkarätigen Neuvorstellungen unsere Handys des Jahres ausgewählt. Berücksichtigt haben wir dabei ausnahmslos solche Highend-Geräte, die schon in den Regalen liegen. So fehlt auf der Liste etwa das neueste Android-Handy Sony Ericsson Xperia X10. Das Smartphone, das eine Klasse für sich ist, will im nächsten Frühling den Markt aufmischen. Unsere Auslese ist – ohne Frage – subjektiv und unvollständig, schön anzusehen sind die Auserwählten aber in jedem Fall.

  • Apple setzt die Trends, an denen sich alle anderen reiben – auch wenn das neue iPhone 3G S immer noch nicht als luxuriös zu bezeichnen ist. Die mit drei Megapixeln auflösende Kamera hält den Ball flach und der 3,5-Zoll-Touchscreen mit seinen 320 x 480 Pixeln kann ebenfalls nicht als Maß der Dinge gelten. Dennoch ist das iPhone so populär wie kaum ein Zweites. Multitouch, Gestensteuerung, HSDPA, massig Speicher und Webapps machen es zu einem Vorzeige-Handy.
  • Unerwartet: Der schon totgeglaubte US-Hersteller Motorola hat eines der besten Android-Handys derzeit aufgestellt. Das Flaggschiff nennt sich Motorola Milestone. Es debütiert mit Android 2.0 (Eclair) und hat einen schnellen Prozessor, einen hochauflösenden 3,7-Zoll-Touchscreen, eine aufschiebbare Tastatur, HSDPA, WLAN, GPS und Fünf-Megapixel-Kamera unter der Haube.
  • Das Nokia N97 macht nicht nur mit seiner stattlichen Ausstattung, zu der unter anderem UMTS, HSDPA, GPS, 32 GB Speicher und Fünf-Megapixel-Kamera gehören, von sich reden, auch die smarte Touch-Bedienung des Alleskönners kann sich mit Hightech-Spielzeug von Apple messen. Der 3,5 Zoll große Bildschirm bietet mit seinen 360 x 640 Pixel zudem ein merklich schärferes Bild als das iPhone.
  • Auf dem Windows-Phone HTC HD2 prangt ein Touchscreen mit einer beachtlichen Größe von 4,3 Zoll, der sich dank Multitouch mit mehreren Fingern zugleich bedienen lässt. Beim Surfen kommt der Bolide auf Geschwindigkeiten von bis zu 7,2 Mbit/s und der Ein-GHz-Prozessor sorgt dafür, dass dem Smartphone bei der Internetsause nicht die Puste ausgeht.
  • Das Sony Ericsson Satio protzt mit Megapixeln und Kamerafunktionen, die einer echten Digicam das Wasser reichen sollen. Die Eckpunkte der Kamera lassen sich mit 12,1 Megapixeln, Xenon-Blitz, Autofokus, Touch-Fokus, Gesichtserkennung, Bildstabilisator und Geo-Tagging umreißen. Der brillante 3,5-Zoll-Touchscreen hat das Kinoformat 16:9 und im mobilen Internet bewegt sich das Satio mit HSDPA-Turbo.

Mehr zum Thema
  • Netzabdeckung

    UMTS

    UMTS ist die Abkürzung für "Universal Mobile Telecommunications System" und bezeichnet einen kabellosen Kommunikationsstandard, mit dem es möglich ist, auch große Datenpakete in kurzer Zeit mobil zu senden und zu empfangen.

    weiter
  • Apple iPhone 6

    iPhone

    Als Steve Jobs im Januar 2007 das erste iPhone vorstellte, versprach er nichts weniger als eine "Neuerfindung des Telefons". Und tatsächlich: Mit seinem revolutionären Bediensystem und dem App-Konzept prägte das iPhone alle modernen Smartphones.

    weiter
Top