Vergleich

Telefonieren ohne Telekom: Für wen es sich lohnt

Rund 100.000 Anschlusskunden verliert die Deutsche Telekom jeden Monat - wegen preisgünstiger Paketangebote der Konkurrenz, deutlich gesunkener Handypreise und der steigenden Verbreitung der Internettelefonie. Doch es lohnt sich nur für bestimmte Kunden, der Telekom adé zu sagen.

Handytarife© goodluz / Fotolia.com

Vieltelefonierer und Familien sind die Zielgruppe Nummer eins der alternativen Anbieter. Fast immer hat die Telekom-Konkurrenz bei kombinierten Telefonie- und DSL-Pauschaltarifen die Nase vorn, erst recht in Ballungsgebieten. Wer nicht ständig rechnen oder auf die Uhr schauen möchte, ist mit den Paketangeboten von Arcor und Co. bestens bedient.

Familien und DSL-Abstinenzler sind Wechselkandidaten ...

Immer größer wird auch die Gruppe derer, die alle Telefonate übers Handy abwickeln und auf einen Festnetzanschluss gleich ganz verzichten. Die Mobilfunker wissen das und legen neue Angebote auf, mit denen man zum Beispiel von zu Hause aus günstiger telefonieren kann. Wer vor allem ins Festnetz telefoniert und kein DSL benötigt, kann sich den Telekom-Anschluss oft tatsächlich sparen.

Für Handy-Puristen und für Quasselstrippen ist es also in vielen Fällen lohnend, der Telekom den Rücken zu kehren. Der Durchschnittstelefonierer hingegen ist bei der Telekom gut aufgehoben: Über alle Anschlüsse kann man günstige Vorwahlen nutzen (Call-by-Call) oder eine bestimmte Rufnummer fest voreinstellen lassen (Preselection). Diese Möglichkeiten gibt es nur beim Marktführer. Vor allem bei Gesprächen ins Ausland und zum Handy kann man so viel Geld sparen.

... Normaltelefonierer eher nicht

Keine Chance für einen Wechsel haben übrigens jene DSL-Kunden, in deren Wohngegend die Telekom der einzige Anbieter ist. Denn nach wie vor bekommt man einen DSL-Anschluss nur zusammen mit einem Festnetzanschluss, obwohl man auch über die DSL-Datenleitung telefonieren könnte.

Ohne eine genaue Analyse des eigenen Telefonierverhaltens ist ein Wechsel des Anbieters nicht zu empfehlen. Doch es gibt durchaus Fälle, in denen ein Wechsel oder sogar ein Ausstieg aus dem Festnetz lohnenswert sein kann. Die Analyse des eigenen Telefonverhaltens ist vielleicht etwas mühsam, kann aber jede Menge Geld sparen.

Mehr zum Thema
  • DSL anschließen

    DSL-Anschluss

    Die meisten Internetzugänge werden in Deutschland über DSL realisiert. Der Begriff DSL (Digital Subscriber Line) bezeichnet eine Art von Übertragungsstandard, bei der Daten mit einer hohen Geschwindigkeit gesendet und empfangen werden können.

    weiter
  • Tarifvergleich

    DSL-Geschichte

    Ende der 90er Jahre setzte sich eine neue Technologie durch, die deutlich höhere Übertragungsgeschwindigkeiten im Internet versprach – DSL. Auch heute noch ist DSL die am häufigsten genutzte Breitband-Technik in Deutschland.

    weiter
  • Voice over IP

    VoIP

    Mit dem Siegeszug des Internets kam auch die Telefonie über dieses. Schon lange benötigt man nicht mehr einen "echten" Telefonanschluss, um einen Plausch mit der Freundin zu halten. Was es mit der Internettelefonie auf sich hat, erfahren Sie hier.

    weiter
  • Telefonanschluss

    Call by Call

    Auch in Zeiten von Telefonflatrates, ist Call-by-Call noch nicht aus der Mode gekommen. Besonders bei Auslandstelefonaten sind die Sparvorwahlen noch immer beliebt. Beim Call-by-Call wählt man vor der eigentlichen Telefonnummer eine Vorvorwahl, um günstiger zu telefonieren.

    weiter
Top