Telefonische Hilfe

Telefonauskunft Ausland: Anbieter im Vergleich

Wer eine Reise jenseits der Grenzen Deutschlands plant, kann auf die Telefonauskunft fürs Ausland zurückgreifen, die einem beispielsweise bei der Hotel- oder Restaurantsuche weiterhilft. Was das Telefonbuch fürs Ausland zu bieten hat, und was es kostet, lesen Sie hier!

Kundenberatung© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Eine Telefonauskunft fürs Ausland kann recht praktisch sein, besonders wenn man gerade keinen Internetzugriff hat, die Sprache des Landes nicht spricht oder aber keine Idee hat, wen man für sein Anliegen anrufen könnte. Wählt man die Nummer der Auslandsauskunft, durchsucht ein Mitarbeiter eine Datenbank nach dem geschilderten Anliegen und teilt die gefundenen Nummern mit. Viele Telefonauskünfte fürs Ausland leiten auch gegen eine weitere Gebühr den Anrufer direkt zur gefundenen Nummer weiter.

Was zahlt man für eine Auslandsauskunft?

Die Kosten für die Auslandsauskunft sind je nach Anbieter recht unterschiedlich. Je nachdem aus welchem Netz man anruft, wie lange die Suche dauert und ob man sich direkt weitervermitteln lässt, sollte man durchaus mit einigen Euro rechnen. Unsere Tabelle gibt einen Überblick:

1 Min. Nummer Anbieter Bemerkungen
1,79 € 11823 smart79Auskunft
  • Die internationale Auskunft ist für 27 Länder verfügbar.
1,95 € 11856 01051 Telecom GmbH
  • Ein Gespräch kostet 0,85 € pro Minute, zuzüglich werden pro Anruf 1,10 € berechnet.
1,99 € 11834 Telekom Deutschland GmbH
  • Der Weitervermittlungsservice kostet 0,59 € pro angefangene Minute. Dieser Service ist nicht aus den Mobil- oder Fremdnetzen möglich.
1,99 € 11858 Callax Telecom Services GmbH
  • Die Weitervermittlung ins Festnetz kostet 0,49 € pro Minute, ins Mobilfunknetz und Ausland 0,99 € pro Minute.
  • Weitervermittlung in folgende Länder: Andorra, Australien, Belgien, Dänemark, England, Finnland, Frankreich, Irland, Italien, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Portugal, Schweden, Schweiz, Slowakei, Spanien, Türkei, USA, Österreich
1,99 € 11890 Telegate AG
  • Weitervermittlung ins internationale Festnetz oder internationale Mobilfunknetz (USA (Nur Festland), Alaska, Australien, Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, Kanada, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Slowakische Republik, Spanien, Schweden, Schweiz, Tschechische Republik, Ungarn, Vatikan, Liechtenstein, Monaco) für einmalig 0,59 €.

Die Preise gelten für Anrufe zur Auslandsauskunft aus dem Festnetz der Deutschen Telekom. Alle angegebenen Preise sind Bruttopreise inkl. MwSt. Alle Angaben ohne Gewähr, es gelten die Konditionen auf den Seiten der Anbieter.

Vorwahlen nicht vergessen

Hat man sich nicht direkt weiterleiten lassen, sollte man stets auch an die Ländervorwahl denken. Günstige Auslandstelefonate sind beispielsweise über Call by Call oder Callthrough möglich. Ähnlich der im Inland bekannten Ortsvorwahlen sind Ländervorwahlen wichtig, um am richtigen Ende herauszukommen, denn häufig sind Rufnummern weltweit mehrfach vergeben, sodass diese nur durch die Ländervorwahl eindeutig werden.

Wie man sich die Telefonauskunft fürs Ausland sparen kann

Wer Internetzugriff hat, kann den teuren Anruf bei der Telefonauskunft fürs Ausland jedoch auch umgehen. Wie es für zahlreiche Internetnutzer mittlerweile sowieso intuitiver ist, nutzt man einfach die Suchmaschine seiner Wahl und erhält meist zahlreiche Informationen. So findet die bekannteste aller Suchmaschinen rund 150.000.000 Ergebnisse für die Suchanfrage "Hotel Madrid". Das Schöne: Dank des Internetauftrittes bekommt man nicht nur eine Telefonnummer, sondern bestenfalls noch viele zusätzliche Informationen.

Kommt man mit Google und Co. nicht weiter, findet man online außerdem Verzeichnisse zahlreicher internationaler Telefonbücher, welche häufig von einer Telefonauskunft bereitgestellt werden. Diese Datenbanken kann man nach Belieben durchsuchen, um sich interessante Einträge herauszuschreiben.

Mehr zum Thema
  • Google Suche

    Suchmaschinen

    Das Internet ist riesig und für eine einzelne Person undurchdringbar. Gut, dass es für diese Aufgabe Suchmaschinen wie Google und Co. gibt, welche sich bestens im Netz auskennen und uns den Weg zu gesuchten Seiten weisen.

    weiter
  • Telefontarife

    Telefonauskunft

    In Deutschland sind mehr als ein Dutzend telefonischer Auskunftsdienste am Markt, über die Kunden rund um die Uhr eine gesuchte Telefonnummer erfragen können. Die 11833 der Telekom und die 11880 zählen zu den meistgenutzten Telefonauskünften, nicht aber zu den billigsten.

    weiter
Top