All inclusive?

Nachgerechnet: Für wen lohnt sich eine Telefon Flatrate?

Pauschaltarife ins Festnetz boomen wie nie zuvor. Man kann über seinen Festnetz-Anbieter, über Mobilfunk-Provider oder über den DSL-Anbieter seines Verrtrauens eine Telefon Flatrate fürs deutsche Festnetz buchen - doch wer braucht eine Flat überhaupt?

kostenlos telefonieren © J.M. Guyon / Fotolia.com

In den letzten Wochen schossen sie wie Pilze aus dem Boden, die Pauschaltarife fürs deutsche Festnetz. Am heutigen Donnerstag haben der Marktführer Deutsche Telekom und der Call-by-Call- und Preselection-Anbieter Tele2 erstmals Pauschaltarife vorgestellt, doch auch schon in den letzten Wochen kamen fast täglich neue Tarife auf den Markt. Doch wer braucht eine Flatrate eigentlich, und wer zahlt tendenziell drauf? Die Redaktion hat sich die verschiedenen Pauschaltarife mal angeschaut und nachgerechnet.

Alle Anbieter rechnen gleich, ...

Alle bislang vorgestellten Telefon Flatrates haben eines gemeinsam: Sie gelten unbegrenzt für Telefonate ins deutsche Festnetz, ausgenommen sind nur Sondernummern. Wichtig: Man muss auch mit Flatrate alle Telefonate in die Handynetze und ins Ausland bezahlen, so richtig "all inclusive" sind also auch diese Flatrates nicht. Dabei ist es ganz egal, ob man einen Pauschaltarif bei seinem Handyprovider hat, ob man die Flatrate der Telekom bzw. eines anderen Festnetzanbieters bestellt oder ob man übers Internet telefoniert.

... doch die Kosten sind sehr unterschiedlich

Die monatlichen Gebühren für einen Pauschaltarif ins Festnetz reichen von knapp zehn bis über 20 Euro. Am günstigsten sind die Flats der Internet-Telefonie-Anbieter, die meisten kosten rund zehn Euro im Monat – im teuersten DSL-Tarif von T-Online ist eine Festnetz-Flat seit neuestem sogar kostenfrei mit drin. Auch der Handyprovider o2 nimmt für seinen Pauschaltarif nur 9,99 Euro. Nachteil hier: Telefonate ins Ausland kosten ein Vielfaches der üblichen Festnetz-Preise, wenn man wirklich seinen Festnetz-Anschluss aufgibt und nur noch übers Handy telefoniert.

Bei den Lösungen via VoIP oder Handy muss man aber noch die Gebühren für den notwendigen DSL-Tarif und -Anschluss beziehungsweise für den Mobilfunk-Tarif zugrunde legen, denn die Flatrates sind immer an einen Tarif gebunden. Das ist auch im Festnetz so, allerdings fallen hier die DSL-Kosten weg, man muss nur die Grundgebühr für seinen Festnetz-Tarif bezahlen. Da Festnetz- und DSL-Anschluss noch immer nicht entbündelt sind, fallen die Kosten für den Festnetz-Tarif auch bei allen VoIP-Lösungen über Telekom-Reseller an.

Wichtig: Zusatzkosten beachten

Somit ist die Telefon Flatrate über einen Festnetz-Tarif von den monatlichen Kosten her mit bis über 20 Euro zwar das teuerste Angebot, doch da Zusatzkosten für DSL etc. nicht anfallen, wenn man es nicht will, kann sich diese Lösung durchaus rechnen. Das gilt natürlich nur dann, wenn man nicht ohnehin DSL hat oder vielleicht sogar einen Handytarif bei o2. Für alle hingegen, die "nur" einen Festnetzanschluss haben und die rund 20 Euro für die Flatrate hinlegen müssen, gilt: Damit sich ein solcher Pauschaltarif lohnt, muss man im Schnitt pro Tag eine knappe Stunde ins deutsche Festnetz telefonieren.

Das Fazit der Redaktion: Eine Telefon Flatrate lohnt sich nur für Familien, Wohngemeinschaften oder echte Telefon-Junkies. Alle anderen sind mit einem günstigen Festnetz-Tarif und der regelmäßigen Nutzung von Call-by-Call-Anbietern deutlich besser bedient.

Mehr zum Thema
  • DSL anschließen

    DSL-Anschluss

    Die meisten Internetzugänge werden in Deutschland über DSL realisiert. Der Begriff DSL (Digital Subscriber Line) bezeichnet eine Art von Übertragungsstandard, bei der Daten mit einer hohen Geschwindigkeit gesendet und empfangen werden können.

    weiter
  • Tarifvergleich

    DSL-Geschichte

    Ende der 90er Jahre setzte sich eine neue Technologie durch, die deutlich höhere Übertragungsgeschwindigkeiten im Internet versprach – DSL. Auch heute noch ist DSL die am häufigsten genutzte Breitband-Technik in Deutschland.

    weiter
  • Voice over IP

    VoIP

    Mit dem Siegeszug des Internets kam auch die Telefonie über dieses. Schon lange benötigt man nicht mehr einen "echten" Telefonanschluss, um einen Plausch mit der Freundin zu halten. Was es mit der Internettelefonie auf sich hat, erfahren Sie hier.

    weiter
  • Telefonieren

    Sonderrufnummer

    Sonderrufnummern wie die 0180, 0800 oder 0900 kennt wohl jeder. Die wenigsten wissen jedoch was Anrufe auf solche Sonderrufnummern kosten und wo eine Preisansage besteht. Wir geben einen Überblick, über die wichtigsten Servicenummern.

    weiter
Top