Falsche Angaben

Hausratversicherung: Nachlässigkeit kann sich rächen

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser: Keinesfalls sollte man Zahlen einfach ungeprüft übernehmen, wenn man einen Vertrag abschließt. Das kann unter dem Strich nämlich richtig Geld kosten und manchmal sogar den Versicherungsschutz zusammenschrumpfen lassen.

Wohngebäudeversicherung© Robert Kneschke / Fotolia.com

Linden (red) - Natürlich weiß man eigentlich, wie wichtig es ist, alle Daten zu überprüfen - vor allem dann, wenn es einen Vertrag betrifft, unter den man seine Unterschrift setzt. Doch bisweilen sind Verbraucher etwas nachlässig und vertrauen darauf, dass alles schon seine Richtigkeit haben wird. Das kann sich wirklich rächen, insbesondere dann, wenn man Ansprüche anmelden möchte und dabei auf korrekte Daten angewiesen ist.

Viele Versicherungen beruhen auf falschen Angaben

So warnen Experten aktuell davor, dass offenbar viele Hausrat- und Wohngebäudeversicherungen auf falschen Quadratmeterangaben beruhen und demzufolge viele Verträge auf zu niedrigen Angaben beruhen. Der Hintergrund: Manche Versicherungsvertreter übernehmen bei einem Neuabschluss ungeprüft die Daten aus dem vorherigen Vertrag, ohne sie zumindest mit einer Plausibilitätsprüfung grob gegenzuchecken.

Schummeln kann böse Folgen haben

Verschiedenen Kundenberichten zufolge soll es sogar vorkommen, dass manche Vertreter eigenmächtig die Quadratmeterangaben reduzieren, damit eine billigere Prämie dabei herauskommt. So sinkt zwar womöglich die Provision, aber der Kunde ist viel eher zum Abschluss bereit, wenn er hört, dass die neue Jahresprämie so viel geringer ausfällt als die bisherige. Doch das vermeintliche Schnäppchen kommt den Kunden teuer zu stehen, wenn etwas passiert: Logischerweise wird im Schadenfall auch nur das halbe Haus ersetzt, wenn nur das halbe Haus versichert war.

Unterlagen überprüfen

Es macht also durchaus Sinn, an einem verregneten Wochenende mal alle Unterlagen zum Haus bzw. zur Wohnung herauszusuchen und mit den Grundrissen abzugleichen, falls man die Quadratmeterzahl nicht selbst im Kopf hat. Stellt man fest, dass man unterversichert ist, sollte dies baldmöglichst korrigiert werden, wenn man nicht riskieren will, nur einen Teil des Schadens ersetzt zu bekommen.

Versicherungen vergleichen

Bei den Angaben für die Versicherung zu schummeln, kann ganz schön daneben gehen. Wer bei der Hausrat- oder Gebäudeversicherung sparen will, hat andere Möglichkeiten. Ein Anbietervergleich zeigt, wer günstige Konditionen bietet.

Hausratversicherung vergleichen

Gebäudeversicherung vergleichen

Top