Spezielle Zielgruppen

Seniorenhandys: Was haben Mobiltelefone für Ältere drauf?

Auch immer mehr Senioren profitieren von den Vorteilen eines Mobiltelefons. Spezielle Smartphones oder Handys für Senioren sind in Funktion und Handhabung auf die Bedürfnisse Älterer abgestimmt. Was zeichnet diese Geräte aus?

Ruhestand© contrastwerkstatt / Fotolia.com

Kleine Tasten oder eine reine Bildschirmtastatur sind für viele Senioren nicht gut geeignet, weil mit zunehmendem Alter Hör- und Sehfähigkeiten abnehmen und Probleme bei der Feinmotorik auftreten. Einige Handyhersteller haben dieses Problem erkannt und bieten spezielle Seniorenhandys an.

Handys für Senioren sind in der Regel besonders bedienfreundlich, haben ein gut lesbares Display und große Tasten. Statt eines normalen Ladekabels nutzen Seniorenhandys Ladeschalen, in die das Gerät einfach eingelegt werden kann. Die Akkukapazität ist gegenüber normalen Smartphones höher. Einfache Geräte kommen bis zu zwei Wochen ohne Aufladen aus. Geräte mit umfangreichen Funktionen und einem großen Display sollten durchschnittlich immer noch eine Akkulaufzeit von mehreren Tagen erreichen.

Welche Funktionen bieten Seniorenhandys?

Seniorenhandys gibt es vom Einfach-Telefon bis hin zu Senioren-Smartphones, die ähnliche Funktionen wie ein "normales" Smartphone bieten. Die meisten Handys, die sich speziell an Senioren richten, haben neben den normalen Telefontasten auch eine spezielle Notruftaste, die mit nur einem Tastendruck sofort verschiedene Telefonnummern anruft. Die gewünschten Rufnummern werden über ein Einstellungsmenü ausgewählt und das Gerät ruft diese Nummern nacheinander solange an, bis jemand das Gespräch annimmt. Zudem sind viele Seniorenhandys hörgerätekompatibel und können deswegen auch bei hörgeschädigten Personen eingesetzt werden.

Demenzkranke können ebenfalls von Handys für Senioren profitieren. Angepasste Geräte verfügen über eine Ortungsfunktion, die auf GPS-Technik basiert. Orientierungslose Senioren können damit schnell gefunden werden. Je nach Hersteller lässt sich zudem der Mobilfunkmast orten, an dem das Seniorenhandy aktuell eingewählt ist. Das ist von Vorteil, wenn sich der Träger des Geräts in geschlossenen Räumen aufhält, in denen das GPS-Signal nicht empfangen werden kann.

Seniorenhandys mit Smartphone-Funktionalität

Senioren-Smartphones sind eine recht neue Sonderform des Seniorenhandys. In der Regel nutzen die Geräte eine angepasste Version des Android-Betriebssystems von Google. Die Menüsymbole sind größer und besonders kontrastreich, außerdem stehen diverse Bedienhilfen zur Verfügung. Viele Senioren-Smartphones können Apps über den Google Play Store installieren. Vereinfachte Menüs oder Nutzungsmodi sowie zusätzliche Erklär-Hilfen machen die Nutzung einfacher.

Welche Hersteller produzieren Handys für Senioren?

Die großen Hersteller wie Samsung oder Apple verzichten auf passende Seniorenhandys. Es gibt aber kleinere Anbieter, die sich auf die Produktion von Seniorenhandys spezialisiert haben. Bekannte Anbieter sind zum Beispiel Doro, TelMe, Panasonic, Olympia und emporia. Marktführer in Deutschland ist nach eigenen Angaben das schwedische Unternehmen Doro, die Produktpalette umfasst sowohl einfache Seniorenhandys als auch Smartphones mit Android-Betriebssystem.

Seniorenhandys in unserer Datenbank

  • 1
    Doro 8031C
    • Marktstart: Mai 2016
    • Android Betriebssystem: Android
    • Display: 4,5 Zoll
    Weitere Infos
  • 2
    Doro 8031
    • Marktstart: März 2016
    • Android Betriebssystem: Android
    • Display: 4,5 Zoll
    ab 9,95 € mit Vertrag
    Weitere Infos
  • 3
    Simvalley Mobile Pico RX-901
    • Marktstart: Februar 2016
    Weitere Infos
  • 4
    Simvalley Mobile Pico RX-902
    • Marktstart: Februar 2016
    Weitere Infos
  • 5
    Emporia Comfort
    • Marktstart: Februar 2016
    • Display: 2,4 Zoll
    Weitere Infos
  • 6
    LG Winesmart
    • Marktstart: November 2015
    • Android Betriebssystem: Android
    • Display: 3,2 Zoll
    Weitere Infos
  • 7
    TelMe X200
    • Marktstart: Oktober 2015
    • Display: 2,4 Zoll
    Weitere Infos
  • 8
    TelMe T200
    • Marktstart: Oktober 2015
    • Display: 1,77 Zoll
    Weitere Infos
  • 9
    Emporia Select
    • Marktstart: Oktober 2015
    • Display: 2,4 Zoll
    Weitere Infos
  • 10
    Doro PhoneEasy 509
    • Marktstart: April 2015
    • Display: 2,4 Zoll
    Weitere Infos
Mehr zum Thema
  • Navigation

    Handyortung

    Egal ob man sein Handy verloren hat, wissen möchte, wo das Kind steckt oder wo der demente Großvater unterwegs ist: Handyortung kann etwas sehr Praktisches sein. Aber wie funktioniert das? Und wie ist die Rechtslage?

    weiter
Top