Neuer Anbieter

Den Gasanbieter beim Umzug wechseln

Ein anstehender Umzug erfordert so einiges an Logistik und Planung. Nicht nur Möbel und persönliche Gegenstände wollen bedacht werden, sondern unter anderem auch der Gasanbieter. Was mit dem Gasanbieter beim Umzug geschieht, lesen Sie hier!

Umzug© lassedesignen / Fotolia.com

Möbel, Kleidung, Porzellan, Kochutensilien, persönliche Gegenstände… Bei einem Umzug gilt es an viele Dinge zu denken. Auch seinen Gasanbieter sollte man dabei nicht vergessen - vor allem dann nicht, wenn man am neuen Wohnort auch einen neuen Versorger möchte.

Was genau zu tun ist, hängt davon ab, ob man schon in der alten Wohnung einen Gasanschluss hatte, ob man beim Grundversorger oder bei einem anderen Gasanbieter war, ob man im Einzugsgebiet des alten Gasanbieters bleibt und nicht zuletzt davon, was im Vertrag geregelt ist.

Wer liefert aktuell Gas?

Hatte man schon in der alten Wohnung einen Gasanschluss, sollte man schon einige Wochen vor dem anstehenden Umzug einen Blick in den Vertrag werfen. Kam das Gas vom örtlichen Grundversorger, hat man eine Kündigungsfrist von zwei Wochen, sodass hier alles problemlos und kurzfristig abgewickelt werden kann. Bezog man sein Gas von einem alternativen Gasanbieter, kommt es ganz auf den Vertrag an. In den meisten Verträgen ist eine sogenannte Umzugsklausel enthalten, welche das Vorgehen im Umzugsfall vorschreibt. Meist wird ein Sonderkündigungsrecht gewährt. Bei manchen Anbietern kann es jedoch auch vorkommen, dass man den Vertrag nicht kündigen kann, sofern man in deren Einzugsgebiet bleibt. Hier kann man dann erst wechseln, wenn die reguläre Vertragslaufzeit zu Ende ist.

Passenden Gasanbieter finden

Da bei einem Umzug viel zu tun ist und man sicherlich keine Lust hat, ewig nach einem passenden und günstigen Gasanbieter zu suchen, empfehlen wir ihnen unseren Gas-Vergleichsrechner. Sie geben lediglich die Postleitzahl und den ungefähren Jahresverbrauch an und unser Rechner sucht für Sie passende Angebote aus einer umfangreichen Datenbank heraus, um sie schließlich preislich sortiert aufzuzeigen.

Gaspreise vergleichen

Einfacher Anbieterwechsel bei Umzug

Haben Sie sich für Ihre neue Wohnung einen Gasanbieter gesucht, übernimmt dieser für Sie die Abmeldung beim dortigen Grundversorger. Ideal ist eine Vorlaufzeit von drei bis sechs Wochen. So haben neuer und alter Gasanbieter genug Zeit, untereinander zu kommunizieren, sodass Sie nicht übergangsweise auf den meist teuren örtlichen Grundversorger ausweichen müssen.

Welche Daten benötigt der neue Gasanbieter?

Um einen Vertrag mit dem neuen Gasanbieter abzuschließen, benötigen Sie einige Daten Ihrer neuen Wohnung: Adresse, Einzugsdatum, Zählernummer, Zählerstand und den geschätzten Gasverbrauch. Wissen Sie nicht, wo ihr neuer Gaszähler hängt, hilft sicherlich die Hausverwaltung weiter. Den Zählerstand notiert man idealerweise im Beisein eines Zeugen, so lassen sich die Abrechnungen hinterher kontrollieren.

Schätzt man den Gasverbrauch, sollte man daran denken, dass die neue Bleibe gegebenenfalls besser oder schlechter gedämmt, größer oder kleiner als die alte Wohnung ist und daher vom gewohnten Verbrauch abweichen kann. Hierbei kann es helfen, beim Vormieter nach dessen Gasverbrauch zu fragen.

Mehr zum Thema
  • Gasvergleich

    Gasanschluss

    Einen Gasanschluss benötigt man, wenn man sich dazu entschieden hat, mit Gas zu heizen. Wo kann man den Gasanschluss in Auftrag geben und mit welchen Kosten muss man in dem Fall rechnen?

    weiter
  • Strompreise

    Grundversorgung

    Der Begriff Grundversorgung bezeichnet die Verfügbarkeit wichtiger Infrastruktur und gewissen Dienstleistungen. Oft wird der Begriff im Zusammenhang mit Energie benutzt. Hier ist die Grundversorgung in der Regel eine der teureren Alternativen.

    weiter
Gastarife vergleichen auf Tarife.de
Tipps und Ratgeber
Alle Tarif- und Preisangaben brutto. Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen. Beachten Sie Preise und AGB der Anbieter. Alle Angaben ohne Gewähr.
Top