Handystyling

Fototool: Digitale Fotos für die Handy-Darstellung bearbeiten

Mit "Fotos auf Handy & PDA" werden Digitalfotos optimiert und speziell für jedes Handy-Modell angepasst. Mit der Bildbearbeitung können die Fotos zum Beispiel gedreht, gespiegelt oder gezoomt werden.

Foto-Handy© Pakhnyushchyy / Fotolia.com

Mit Data Beckers neuestem Produkt "Fotos auf Handy & PDA" kann man bereits geschossene Fotos für die Darstellung auf dem Handy- oder PDA-Display bearbeiten. Wahlweise können die Fotos natürlich auch als Hintergrundbild oder für das Telefonbuch genutzt werden. Die Software kostet 15,95 Euro.

Und so geht's: Zunächst muss man das Handy oder den PDA auswählen - das Programm passt automatisch alle Werte auf dieses Modell an. Dann wählt man die Bilder aus und stellt sie zu einer Liste zusammen. Mit der Bildbearbeitung können die Fotos gedreht, gespiegelt, gezoomt oder mit Effekten und Kommentaren versehen werden. Ausschnitte sind frei wählbar und bleiben im richtigen Seitenverhältnis.

Abschließend werden die Fotos per Infrarotschnittstelle, Bluetooth oder USB-Datenkabel übertragen. Ein solches Datenkabel ist nicht im Lieferumfang enthalten. Eine Übertragung von Fotos auf kompatible Mobiltelefone ist per Datenübertragungskabel mit einer entsprechenden Software des Mobiltelefon-Herstellers möglich.

Keyfeatures:

  • Fototool speziell für die optimierte Fotodarstellung auf Handy und PDA
  • Einfacher Start mit dem Startassistenten
  • Automatische Anpassung und Optimierung der Fotos für das jeweilige Handymodell
  • Lieblingsfotos als individuelle Hintergrundbilder fürs Handy einsetzen
  • Drehen, spiegeln, zoomen und mit Effekten versehen dank integrierter Bildbearbeitung
  • Kommentare und Sprüche für eine individuelle Gestaltung
  • Eigene Bildausschnitte auswählen und Fotos nach eigenen Vorstellungen beschneiden
  • Einfache Übertragung der Fotos per Infrarot, Bluetooth oder Datenkabel
  • Internet-Update für die schnelle Integration neuer Handy-Modelle

Mehr zum Thema
  • Bluetooth

    Bluetooth

    Die Schnittstelle Bluetooth ist mittlerweile in zahlreichen Geräten verbaut: Ob Smartphone, Laptop, Funkkopfhörer oder Kamera: Überall findet man die Nahfunktechnik zur Datenübertragung und weiß meist doch nicht so ganz, was dahinter steckt. Wir erklären es!

    weiter
Top