Buchtipp

Die besten Internetadressen 2006: Klasse statt Masse

Der Internet-Guide von Data Becker präsentiert die besten Websites zu verschiedenen Themen. Zu allen Seiten gibt es Kommentare und Bewertungen, auf Zusatznutzen wie beispielsweise Gewinnspiele oder interessante Downloadangebote wird zusätzlich hingewiesen.

Eingabefenster© Paulus Rusyanto / Fotolia.com

Die besten Web-Adressen topaktuell recherchiert, sachkundig kommentiert, objektiv bewertet: Mit diesem großen Report "Die besten Internetadressen 2006" gehört die teilweise zeit- und kostenintensive Suche im Web der Vergangenheit an, verspricht der Herausgeber Data Becker. Dieser Guide präsentiert die besten Websites, die kultigsten Underground-Adressen und bewährte Anlaufstellen zu zahlreichen Themenbereichen im Netz, von Jobfindern, Musikdownloads, Auto, Shopping und Lifestyle über Gesundheit und Notfälle bis hin zu lokalen Städte-Infos und Sport.

Das Buch verfüge über eine klare Gliederung und ein übersichtliches Inhaltsverzeichnis sowie Bewertungen und Kommentare zu allen Seiten. Das neue Bewertungssystem vergibt Güte-Siegel an Top-Sites. Info-Gehalt, Design und Navigation sowie Schnäppchen-Potenzial werden vom Autorenteam ausgezeichnet und spezielle Jahres- und Trendthemen speziell hervorgehoben.

Aspekte einer Webseite, die der Besucher im thematischen Zusammenhang nicht unbedingt erwartet, wie etwa Gewinnspiele oder interessante Downloadangebote, werden als Zusatznutzen einer Adresse aufgezeigt und erläutert.

Damit die wichtigsten Seiten sofort ins Auge fallen, werden die Top-Sites zu den einzelnen Themen am Anfang jedes Abschnitts inklusive Abbildung vorgestellt und Link-Sites, die geballte Informationen zu einem Thema liefern, besonders hervorgehoben.

Das Buch "Die besten Internetadressen 2006" gibt es bei Amazon für 15,95 Euro.

Top