Private Krankenversicherung: Für wen sich ein Wechsel lohnt

In Deutschland gibt es zwei Arten der Krankenversicherung: die gesetzliche Krankenkasse und die gesetzliche Krankenversicherung. Letztere ist ein privatrechtlich organisiertes Unternehmen, bei dem natürlich auch Gewinne erzielt werden sollen. In Deutschland sind etwas mehr als zehn Prozent der Bevölkerung ausschließlich in einer privaten Krankenversicherung versichert, also ungefähr neun Millionen Menschen.

Wer in die private Krankenversicherung wechseln und sich krankenvollversichern will, muss als Arbeitnehmer entweder über ein bestimmtes Jahres-Einkommen verfügen - dieses muss über der Versicherungspflichtgrenze liegen, oder er muss selbständig sein. Auch Beamten und Studenten sowie Freiberufler können sich privat krankenversichern. Studenten müssen sich allerdings beim Einschreiben oder nach Auslaufen der Familienversicherung von der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Krankenkasse befreien lassen. Bis zum 30. Lebensjahr können sie einen vergünstigten Studententarif in Anspruch nehmen.

Private Krankenversicherung kann Risikozuschlag verlangen

Die Beiträge in der privaten Krankenversicherung richten sich in den meisten Basis-Tarifen nach Alter, Gesundheitszustand und Einkommen sowie den gewünschten Leistungen. So muss, wenn bestimmte Krankheitsrisiken festgestellt werden, häufig ein Risikozuschlag gezahlt werden.

Alternativ können auch bestimmte Leistungen ausgeschlossen werden. Das Geschlecht spielt seit der Einführung von Unisex-Versicherung keine Rolle mehr bei der Kostenberechnung. Wer in eine private Krankenversicherung wechseln möchte, sollte neben den Beiträgen vor allem auch nach den Leistungen schauen: Für die Erstattung von medizinischen Behandlungen sollte die private Krankenkasse den 3,5 fachen Satz der Gebührenverordnung erstatten und zwar sowohl bei stationären als auch bei ambulanten Behandlungen. Das gleiche gilt für Kosten, die durch den Zahnarztbesuch entstehen. Die Zusage der Kasse zur Erstattung dieses Satzes ermöglicht dem Versicherten den Gang zum Facharzt und den Besuch von Privatpraxen - und zwar ohne das Risiko auf hohen Kosten sitzen zu bleiben.

Was sind die Vorteile einer privaten Versicherung? Wer kann sich privat versichern? Nach welchen Kriterien richten sich die Beiträge?
  • Kostenerstattung für Zahnersatz
  • festes Krankentagegeld
  • Heilpraktiker und Psychotherapie
  • Alternative Behandlungsmethoden
  • kurzfristige Terminvergabe
  • kurze Wartezeiten beim Arzt
  • Angestellte (Einkommen über Versicherungspflichtgrenze)
  • Selbstständige
  • Beamte
  • Studenten
  • Rentner
  • Alter
  • Einkommen
  • Gesundheitszustand
  • Tarifliche Leistungen
  • Berufsgruppe

Tarifrechner für private Krankenversicherung hilft Angebote zu vergleichen

Vor dem Wechsel in eine private Krankenversicherung sollte man immer auch daran denken, dass man die Kosten für Behandlungen und Medikament zunächst erst einmal selbst bezahlen muss und die Kasse diese erst später erstattet. Wer sich entscheidet, wieder zurück in die gesetzliche Krankenkasse zu wechseln, hat es teilweise nicht leicht, denn diese nimmt Privatversicherte nur dann wieder auf, wenn diese versicherungspflichtig werden und unter 55 Jahren alt sind. Auch muss das Einkommen unter die Pflichtgrenze gefallen sein.

Ist eine Krankenzusatzversicherung eine günstigere Alternative?

Alternativ zu einer Vollversicherung in der privaten Krankenversicherung kann man aber auch private Zusatzversicherungen abschließen, beispielsweise für Krankenhausaufenthalte, für hochwertigen Zahnersatz, für Sehhilfen oder für Behandlungen bei einem Heilpraktiker. Häufig kommt diese Lösung auf Dauer gesehen günstiger. Die Kosten können hier ebenfalls stark von Anbieter zu Anbieter variieren, so dass man die Angebote sorgfältig prüfen sollte, bevor man eine Versicherung abschließt.

Welcher Versicherungstyp sich für Sie am ehesten lohnt, finden Sie am besten anhand unseres Tarifrechners heraus. Wer sich entschieden hat, in eine private Krankenversicherung zu wechseln, kann die Angebote der verschiedenen Anbieter ebenfalls über einen Tarifrechner vergleichen.

mobiles Internet Flatrate

Krankenzusatzversicherung

Eine Krankenzusatzversicherung eignet sich nicht nur für gesetzlich Versicherte, auch privat Versicherte können davon profitieren. Jetzt informieren!

Krankenzusatzversicherung

Krankenkasse

Private Pflegeversicherung

Eine private Pflegeversicherung bietet zusätzlichen Schutz im Pflegefall. Wer sich informieren möchte, kann hier ein kostenloses Angebot anfordern.

Private Pfegeversicherungen

Versicherungen
Geldanlage & Kredite
Alle Tarif- und Preisangaben brutto. Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen. Beachten Sie Preise und AGB der Anbieter. Alle Angaben ohne Gewähr.