Private Pflegeversicherung als Zusatzschutz für die Pflege

Das Risiko, pflegebedürftig zu werden, besteht für jeden - egal ob Jung oder Alt. Die Kosten, die im Pflegefall entsehen können, sind dabei immens. Der Schutz der gesetzlichen Pflegeversicherung allein reicht hier meist nicht aus. Ein Platz im Pflegeheim etwa kann bis zu 3.500 Euro im Monat kosten, die Pflegeversicherung zahlt jedoch nur knapp die Hälfte der Kosten. Eine private Pflegeversicherung kann die Lücke schließen. Sie übernimmt einen Teil der noch nicht gedeckten Kosten oder zahlt ein fest vereinbartes Pflegetagegeld. Wer sich vor Armut im Pflegefall schützen will, dem empfiehlt sich eine private Pflegeversicherung. Machen Sie den Vergleich.

Pflegeversicherung Vergleich: Absichern für den Ernstfall

Neben der gesetzlichen Renten-, Kranken-, Unfall- und Arbeitslosenversicherung bildet die gesetzliche Pflegeversicherung eine weitere Säule des deutschen Sozialversicherungssystems. Die gesetzliche Pflegeversicherung ist jedoch nicht mehr als eine soziale Grundsicherung, die im Ernstfall nicht ausreicht, um bedarfsgerechte Pflege zu gewährleisten.

Ein kleines Rechenbeispiel: Ein Heimplatz kostet monatlich zwischen 1500 und 3500 Euro. Davon übernimmt die gesetzliche Pflegeversicherung 1432 Euro, in Härtefällen 1688 Euro. Für den Rest müssen der Pflegebedürftige beziehungsweise seine Angehörigen aufkommen.

Was leistet die private Pflegeversicherung?

Die private Pflegeversicherung ergänzt die Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung und wertet sie auf. Dadurch wird mehr Sicherheit im Pflegefall geschaffen. Entscheidet man sich für eine private Pflegeversicherung, hat man die Wahl zwischen zwei Varianten: Pflegetagegeld oder Pflegekostenversicherung. Bei beiden Varianten variiert die Beitragshöhe je nach Geschlecht und Eintrittsalter. Da die Versicherungen in puncto Kosten und Leistungen sehr unterschiedlich sind, empfiehlt sich ein Pflegeversicherung Vergleich – nur so findet man die besten Angebote.

PflegeversicherungEin Pflegeversicherung Vergleich ist sinnvoll, denn die gesetzliche Versicherung deckt im Pflegefall nur einen Teil der Kosten ab.© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Pflegeversicherung Vergleich für Pflegetagegeld

Beim Pflegetagegeld wird eine Summe festgelegt, die der Versicherte im Pflegefall täglich erhält. Voraussetzung für die Auszahlung ist die Einordnung in eine Pflegestufe. Ist das der Fall, bekommt der Versicherte das Geld selbst dann, wenn die Pflegekosten durch die gesetzliche Pflegeversicherung gedeckt werden. Kostennachweise müssen nicht vorgelegt werden, was die häusliche Pflege durch Angehörige erleichtert. Die private Pflegeversicherung in dieser Form bietet den Vorteil, dass der Pflegebedürftige frei über das Geld aus der Versicherung verfügen darf. Man sollte beim Pflegeversicherung Vergleich jedoch darauf achten, dass die Versicherung bereits ab Pflegestufe I zahlt.

Was leistet die Pflegekostenversicherung?

Beim Pflegeversicherung Vergleich zeigt sich, dass es noch eine weitere Variante der Absicherung gibt: Die Pflegekostenversicherung. Sie stockt im Bedarfsfall die Leistungen der gesetzlichen Pflegekasse um einen vorher vereinbarten Prozentsatz auf. Dadurch ist der Tarif unabhängig von der Entwicklung der Pflegekosten. Das heißt, Preisanstiege und Inflation werden ausgeglichen. Bezuschusst werden die Pflegeleistungen, die im Katalog der gesetzlichen Pflegeversicherung aufgeführt sind. Unterkunft und Verpflegung gehören im Regelfall nicht dazu. Die Versicherung bezahlt auch nur Leistungen, die anhand von Rechnungen eines professionellen Pflegedienstes nachgewiesen werden. Übernehmen Angehörige die Pflege, fällt der Zuschuss häufig geringer aus beziehungsweise entfällt komplett. Die Pflegekostenpolice als private Pflegeversicherung bietet sich an, wenn mit hohen Pflegekosten gerechnet wird und professionelles Personal die Pflege übernimmt.

Pflegeversicherung Vergleich unverbindlich anfordern

Welche Versicherungsvariante, ob Pflegetagegeld- oder Pflegekostenversicherung, für Sie sinnvoll ist, finden Sie mit unserem Pflegeversicherung Vergleich heraus. Fordern Sie einfach ein Angebot an, die Experten in unserem Netzwerk beraten Sie dann gern. Der Service ist natürlich kostenlos und völlig unverbindlich.

Versicherungen
Geldanlage & Kredite
Alle Tarif- und Preisangaben brutto. Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen. Beachten Sie Preise und AGB der Anbieter. Alle Angaben ohne Gewähr.