400 Megawatt

Zweiter BARD-Offshore-Windpark in der Nordsee genehmigt

Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie hat den zweiten Offshore-Windpark der BARD-Gruppe genehmigt. Das Projektfeld "Veja Mate" soll rund 90 Kilometer nordwestlich der Insel Borkum dicht an der niederländischen Grenze entstehen, teilte das Unternehmen am Dienstag in Emden mit.

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

Emden (ddp.djn/red) - Der Windpark auf hoher See ist etwa 50 Quadratkilometer groß und wird etwa 80 Windräder mit einer Leistung von 400 Megawatt umfassen.

"Veja Mate" soll direkt im Anschluss an den Windpark "BARD Offshore 1" realisiert werden, mit dessen Errichtung in den kommenden Wochen begonnen wird. Die jährliche Stromproduktion des geplanten Windparks kann den Angaben zufolge rund 400.000 Mehrpersonenhaushalte versorgen.

Neben den beiden bereits genehmigten Windparks plant die BARD-Gruppe weitere zehn Projekte in der westlichen Nordsee. Drei davon sollen in den Niederlanden entstehen. Im deutschen Seegebiet wäre Veja Mate der dritte Offshore-Windpark. Neben "BARD Offshore 1" wird derzeit auch ein Windpark von alpha ventus vor Borkum realisiert.

Das könnte Sie auch interessieren
  • erneuerbare Energien

    Ein Windpark, der mit Diesel betrieben wird

    Manch einer wird an einen Schildbürgerstreich denken, doch es ist Realität: Da die 30 Windräder des gerade eröffneten Windparks bei Borkum noch keinen Anschluss ans Stromnetz haben, werden sie bis auf Weiteres mit Diesel betrieben. Laufen müssen sie, sonst würden die Rotorblätter in der Seeluft verrosten.

  • Windenergie

    Neue Notfallkonzepte für Windanlagen auf See

    So langsam nehmen die Rettungskonzepte für Offshore-Notfälle Gestalt an. Am Donnerstag wurde in Emden der erste speziell für solche Notfälle an der deutschen Küste umgebaute Rettungshubschrauber in Dienst gestellt. Das tut Not, denn bei Arbeitsunfällen auf den Windparks in der Nordsee waren jüngst drei Menschen ums Leben gekommen.

  • Hochspannungsleitung

    Erste Leitwarte für Offshore-Windanlage in Betrieb genommen

    Deutschlands erste Leitwarte für Offshore-Windkraftanlagen ist am Donnerstag in Emden in Betrieb genommen worden. Nach Angaben des Unternehmens gehört die Anlage zu den modernsten der Welt. 400 Windkraftanlagen können darüber gesteuert werden.

  • Strompreise

    Seekabel für Offshore-Windpark BARD wird verlegt

    Für die Netzanbindung des künftigen westlich von Borkum gelegenen Windparks BARD Offshore 1 ist am Donnerstag mit der Verlegung von Seekabeln begonnen worden. Es handelt sich dabei um die weltweit längste sogenannte HGÜ-Netzanbindung für einen Offshore-Windpark.

  • Hochspannungsmasten

    Erstes deutsches Ostsee-Windkraftwerk wird ans Netz angebunden

    Das erste kommerzielle Ostseewindkraftwerk Deutschlands nimmt Gestalt an. Am Freitag begannen in Warnemünde die Bauarbeiten für die Netzanbindung des Windparks Baltic I, der im Herbst 2010 vor dem Darß die Produktion aufnehmen soll.

Top