Nun 68 Teilnehmer

Zwei neue Teilnehmer am LPX Spotmarkt

Die LPX hat die Stadtwerke Flensburg und die Neubrandenburger Stadtwerke zum Handel am Spotmarkt zugelassen.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

Die Strombörse Leipzig Power Exchange (LPX) hat die Stadtwerke Flensburg GmbH und die Neubrandenburger Stadtwerke GmbH zum Handel am Spotmarkt zugelassen. Damit erhöht sich die Zahl der Handelsteilnehmer auf 68.

Die Neubrandenburger Stadtwerke nutzten das von LPX angebotene Brokerkonzept, das es ihnen ermöglicht, ihre Handelsgeschäfte über einen von LPX anerkannten Broker abwickeln zu lassen. Dieses Konzept bietet sich vor allem für Unternehmen an, die sich keine eigene Handelsorganisation aufbauen wollen.

In der vergangenen Woche setzte LPX 322 980 Megawattstunden am Spotmarkt um und erzielte damit ihr bisher höchstes Wochenergebnis.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strom sparen

    Stadtwerke Flensburg liefern nach Bordesholm

    Die Stadtwerke Flensburg beliefern ab 2007 die schleswig-holsteinische Gemeinde Bordesholm mit jährlich etwa 18 Gigawattstunden Strom. Damit gelang es den Flensburgern erstmals einen Weiterverteiler mit eigenen Stromkunden als Kunden zu gewinnen.

  • Strompreise

    Anwender stellen Marktprozesse auf der EDMlive 2003 vor

    Mit dem Rechnungsdatenaustausch, dem Beschaffungsprozess und dem Lieferantenwechsel zeigt die EDNA-Initiative in diesem Jahr gleich drei Prozesse des elektronischen Datenaustauschs im Energiemarkt. Alle drei Prozesse bergen nicht nur erhebliche Rationalisierungspotentiale, sondern werden auch bei der Diskussion um die kommende Regulierungsbehörde eine Rolle spielen.

Top