Biomasse und Wind

Zwei neue Fonds der Plambeck Neue Energien AG

Die Plambeck Neue Energien AG bietet zum Jahresende zwei neue Fonds: Anleger können sich am Biomassekraftwerk Silbitz mit einer Laufzeit von 13 Jahren und am Windparkfonds Zernitz (optional für 12 oder 20 Jahre) beteiligen.

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com

Private Anleger haben nun die Möglichkeit, sich am Biomassekraftwerk Silbitz zu beteiligen. Das Kraftwerk befindet sich in Silbitz (Thüringen) im Saale-Holzland-Kreis und erzeugt seit Dezember 2002 Strom und Wärme. Seit Februar 2003 wird es im Dauerbetrieb gefahren. Es wird mit Rest- und Abfallhölzern gemäß Altholzverordnung befeuert. Die Beteiligungen laufen über einen Zeitraum von 13 Jahren und sind in dieser Zeit am wirtschaftlichen Erfolg des Kraftwerks beteiligt. Die Mindestbeteiligungssumme beträgt 10 000 Euro. Nach Ablauf dieser Frist gibt es eine Rückkaufgarantie für die Anteile mit einem garantierten Rückkaufpreis von 110 Prozent.

Mit dem Fonds Windpark Zernitz bietet die Plambeck Neue Energien AG erstmals einen Fonds mit unterschiedlichen Anlagehorizonten: Alternativ ist die Beteiligung über 12 oder 20 Jahre möglich. Bei der Kurzläuferoption von 12 Jahren erhält der Kommanditist während der Laufzeit Ausschüttungen wie auch bei der längeren Anlage. Zusätzlich wird aber nach 12 Jahren ein Rückkaufpreis (120 Prozent der Einlage) garantiert. Im Windpark Zernitz sind acht Enercon-Windenergieanlagen E66 mit einer Nabenhöhe von 65 Metern und einer installierten Leistung von jeweils 1,8 Megawatt errichtet. Der Eigenkapitalanteil beläuft sich auf 4,6 Millionen Euro. Beteiligungen sind ab 10 000 Euro möglich.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strom sparen

    Weiteres Pumpspeicherwerk in Thüringen erwogen

    Im Freistaat könnte in den kommenden Jahren ein weiteres Pumpspeicherkraftwerk gebaut werden. Dafür solle die bereits vorhandene Talsperre Schmalwasser bei Tambach-Dietharz genutzt werden, hieß es am Donnerstag. Insgesamt gibt es bereits 30 solcher Kraftwerke in Deutschland.

  • Energieversorung

    NRW: Zuwächse bei Anlagen für erneuerbare Energien

    Die Industrie in NRW hat im vergangenen Jahr hohe Zuwächse bei Produktion und Wartung von Anlagen für erneuerbare Energien verzeichnet. Die Umsätze der 3200 erfassten Firmen der Branche stiegen 2007 im Vergleich zu 2006 um 14,5 Prozent auf rund 5,5 Milliarden Euro, wie das Wirtschaftsministerium unter Verweis auf eine aktuelle Studie mitteilte.

  • Strompreise

    Pumpstrom liefert innerhalb von Minuten Reserve

    Ende 2002 zählten zum Kraftwerksmix der deutschen Stromversorger Pumpspeicherkraftwerke mit einer Leistung von 4600 Megawatt. Am morgigen Dienstag wird in Goldisthal in Thüringen eom meies Kraftwerk in Betrieb genommen, wodurch die Kapazität auf bundesweit rund 5700 MW wächst. Die Stromproduktion der Spitzenlastkraftwerke machte 2002 0,5 Prozent aus.

  • Strompreise

    Plambeck weiht Windparks ein

    Die Plambeck Neue Energien AG hat heute die Windparks Mangelsdorf (Sachsen-Anhalt) und Wilmersdorf (Brandenburg) offiziell eingeweiht. Friedhelm Landwermann, Geschäftsführer der Betreibergesellschaft, eröffnete symbolisch beide Windparks zusammen vor zahlreichen geladenen Gästen.

  • Stromtarife

    In Südbaden entsteht Baden-Württembergs größter Windpark

    Im Breisgau entsteht Baden-Württembergs größter Windpark: Sechs Windräder werden es jeweils auf eine Leistung von ,8 Megawatt bringen; insgesamt sollen jährlich 17 Millionen Kilowattstunden Strom erzeugt werden. Bereits im September dieses Jahres sollen sich die ersten Windräder drehen und Ökostrom produzieren.

Top