Teuer

Zinsen für Dispokredite liegen im Schnitt bei 8,85 Prozent

Ein Dispokredit kann besonders bei den momentan von den Banken veranschlagten Zinsen zu enormen Kosten führen. Im Schnitt werden rund 8,85 Prozent an Zinsen verlangt.

ZinsenDie Zinsbelastung beim Dispokredit ist derzeit vergleichsweise hoch.

Berlin - Der Dispokredit ist im Gegensatz zu anderen Kreditarten verhältnismäßig teuer. Die Zinsen für Dispokredite liegen nach Angaben des Bundesverbandes deutscher Banken derzeit bei durchschnittlich 8,85 Prozent. Zum Vergleich: Für Ratenkredite mit einer Laufzeit von 36 Monaten müssen Kunden nach Angaben der FMH-Finanzberatung derzeit durchschnittlich 4,92 Prozent Zinsen zahlen (Stand: 13.4.16).

Dispokredit sollte nur kurzfristig in Anspruch genommen werden

Der Dispokredit sollte daher nur kurzfristig genutzt werden. Dann bleibt die Zinsbelastung vergleichsweise gering. Ein Beispiel: Wer sein Konto mit 2.000 Euro für eine Woche überzieht, zahlt bei einem angenommenen Dispozins von 9 Prozent knapp 3,50 Euro an Zinsen.

Quelle: DPA

Ausführliche Infos zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
  • Festgeldkonto

    BGH: Keine Mindestpauschalen für die Kontoüberziehung

    Die Kontoüberziehung kann bei einigen Banken so richtig teuer werden, auch wenn der Kontostand nur für wenige Tage ein paar Cent im Minus steht. Der Bundesgerichtshof hat nun zumindest Mindestpauschalbeträge für die Überziehung untersagt.

  • Sparkasse

    Viele Sparkassen verzichten auf Überziehungszins

    Die Diskussion um Überziehungszinsen auf Girokonten zeigt Wirkung. Etwa die Hälfte der deutschen Sparkassen hat den Zins, der fällig wird, wenn man den Disporahmen überzieht, abgeschafft. Auch einige weitere Banken verzichten auf den Überziehungszins.

  • Zinsentwicklung

    Gesetzentwurf zu Dispozinsen steht

    Banken müssen ihren Kunden künftig genaue Angaben zur Höhe der verlangten Dispozinsen machen und die Zinssätze auf ihrer Homepage veröffentlichen. So soll eine bessere Vergleichbarkeit der Angebote erreicht werden.

  • Tagesgeld

    Bericht: Dispozins bei vielen Banken gesenkt

    Der Dispozins ist gleich bei mehreren Banken gesenkt worden, berichtet die Zeitschrift Finanztest. Manchmal stünden dem aber hohe Kontoführungsgebühren gegenüber. Verbraucherschützer kritisieren zudem das Verhältnis der Kosten, die für die Überziehung des Kontos eingezogen werden, im Vergleich zu den Zinsen.

Top