Zertifizierung von erneuerbaren Energien der Stadtwerke Reutlingen

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com
Das am 1. April des Jahres in Deutschland eingeführte Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) veränderte die Rahmenbedingungen des gesamten Ökostrom-Marktes. Mit zusätzlichen Kriterienkatalogen belegt TÜV Management Service nun nicht nur die Herkunft, sondern auch die Art der Bereitstellung des Ökostroms. Vorteil für den Verbraucher: Er weiß jetzt, in welchem Wind-, Wasser-, Bio- oder Solarkraftwerk sein Strom produziert wird. "Wir haben klar definiert, welche Bedingungen ein Ökostrom-Erzeuger beziehungsweise -Händler erfüllen muss. Unsere Kataloge EE01, EE02 und VdTÜV 1303 definieren dabei die Art des Strommixes und deren Bereitstellung. EE01 verpflichtet zudem zum Kapazitätsausbau von mindestens 25 Prozent des Gesamtangebots an Strom", so TÜV-Auditor Helmut Langl.


Diesem Wunsch der Verbraucher nach Transparenz haben die Stadtwerke Reutlingen GmbH (SWR) Rechnung getragen und für ihr Produkt "ÖkoMix-Strom" ein Zertifikat der TÜV Management Service GmbH erhalten. Das kürzlich überreichte Dokument bestätigt, dass "ÖkoMix-Strom" zu 100 Prozent aus regenerativen Energiequellen kommt. Das dafür vergebene TÜV-Mark wird am Markt die Kaufentscheidung der Stromkunden entscheidend unterstützen. Mit der TÜV Management Service haben die Stadtwerke Reutlingen eine neutrale und international anerkannte Stelle mit der Zertifizierung beauftragt, der die Verbraucher vertrauen. "Umweltbewusste Stromkunden können nun konkret den Ausbau der Stromerzeugung aus regenerativen Energien unterstützen. Je verkaufter Kilowattstunde ÖkoMix werden 7 Pfennig für den Bau neuer Photovoltaikanlagen oder für die Reaktivierung von Wasserkraftwerken verwendet. Eine Garantie hierfür hat der Kunde durch das Zertifikat", freut sich Claudia Pech, Qualitätsmanagementbeauftragte der SWR. Die Begutachtung durch den TÜV dokumentiert auch, dass die Stadtwerke beabsichtigen, langfristig in erneuerbare Energien zu investieren.


Erstmals untersuchte eine Zertifizierorganisation intensiv die Auswirkungen des Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) auf den Ökostrom-Markt und modifizierte sofort konsequent die Kriterienkataloge: "Wir haben klare Bedingungen, die ein Ökostrom-Produkt erfüllen muss. Durch unsere spezielle Zertifizierung kommen wir dem Wunsch der Anbieter aber auch der Endkunden einer glaubwürdigen Identifizierung des Stroms entgegen", so Langl. Die SWR ist das erste Energieversorgungsunternehmen, das davon profitiert.

Das könnte Sie auch interessieren
Top