ZDF-Sendung "planet e" - Thema: Novelle des Energieeinspeisegesetzes

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com
Vor dem Hintergrund des sich rasant ausbreitenden Wettbewerbs am Strommarkt sieht die Bundesregierung akuten Handlungsbedarf, um die Stromerzeugung aus regenerativen Energien weiterhin zu ermöglichen und zu fördern. Von besonderer Bedeutung in diesem Zusammenhang ist das Energieeinspeisegesetz, das eine Koppelung der Vergütung für Strom aus regenerativen Quellen - zum Beispiel Windkraft - an den Marktpreis festschreibt.


Sinkt der durchschnittliche Preis für eine Kilowattstunde, dann sinkt demnach auch die Vergütung für Öko-Strom - mit teils existenzbedrohenden Folgen für alle, die beispielsweise in Windkraftanlagen investiert haben. "Wir werden das Einspeisegesetz novellieren" sagte Wirtschaftsminister Müller gegenüber der ZDF-Sendung "planet e." und kündigte eine entsprechende Vorlage für Anfang nächsten Jahres an. "Wer im Vertrauen auf eine gewisse Einspeisevergütung investiert hat, muss geschützt werden", sagte Müller dem ZDF.


Ob es bei einer Regelung über den Einspeisepreis bleibt oder eine erweiterte Quotenregelung kommt, die generell den Anteil regenerativer Energien regelt, ließ Müller offen. Das ZDF, dessen WISO-Online-Redaktion ein Kooperationspartner des Strom-Magazins ist, strahlt die Sendung am kommenden Sonntag, 12. September, um 13.30 Uhr aus.


(ots)

Das könnte Sie auch interessieren
Top