Aufstocken

WPD-Gruppe übernimmt EBV-Windparkgesellschaften

Die WPD-Gruppe hat weitere 130 Windkraftanlagen übernommen und steuert nun insgesammt 600 Windkraftanlagen in Bremen und Egeln. Ziel: Innerhalb der nächsten drei Jahre 1000 Anlagen zu betreiben, kündigte WPD-Vorstand Dr. Klaus Meier an.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

Bremen (red) - Der Windanlagenbetreiber WPD hat von der EBV Management Holding AG das Management und die Betriebsführung für etwa 130 Windkraftanlagen übernommen und hat damit im Bereich des aktiven Windpark-Managements ihr Portfolio deutlich aufgestockt.

Nachdem in den Vorjahren bereits Windparks von P&T Technology AG und der Provento AG übernommen wurden, konnte nunmehr durch Vereinbarung mit der EBV Management Holding AG ein weiterer Meilenstein gesetzt werden. Insgesamt steuert die WPD nun über 600 Windkraftanlagen aus Bremen und Egeln gesteuert. WPD-Vorstand Dr. Klaus Meier: "Unser Ziel ist es innerhalb der nächsten drei Jahre das Volumen auf 1000 Windkraftanlagen zu steigern, wobei die Hälfte eigene Projekte und die andere Hälfte Drittprojekte betreffen sollen. Auf diese Weise sind wir in der Lage noch stärker kaufmännische und technische Synergien zu generieren, die den Windparkgesellschaften und ihren Gesellschaftern zu Gute kommen."

Top