Terminhinweis

Workshop "Photovoltaik-Modultechnik" in Köln-Poll

Die Fertigung von Photovoltaik-Modulen ist eine anspruchsvolle Aufgabe, denn an die Sonnenstrom-Generatoren werden hohe Anforderungen gestellt. Darum bietet die Landesinitiatie Zukunftsenergie NRW im Dezember einen Workshop zu diesem Thema an, um den Wissensaustausch innerhalb der Branche zu unterstützen.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Die Landesinitiative Zukunftsenergien NRW lädt am 2. Dezember 2004 ab 9 Uhr zum Workshop "Photovoltaik-Modultechnik" ein. Die Veranstaltung findet bei der TÜV Rheinland Group in Köln-Poll statt. Es geht dabei um Probleme bei der Fertigung und Qualitätssicherung, der Messtechnik und des Einsatzes innovativer neuer Techniken.

Aus der Veranstalltungsbeschreibung:

Das Schlüsselprodukt der Photovoltaik-Industrie ist das Photovoltaik-Modul, der Sonnenstrom-Generator, an den hohe Erwartungen gestellt werden: Er soll mit hohem Wirkungsgrad Licht in elektrischen Strom wandeln, ein robustes und gut aussehendes Bauelement sein, das leicht zu installieren ist und eine Lebensdauer von 25 Jahren und mehr haben. Zu diesen Anforderungen kommt noch der Wunsch nach einem möglichst niedrigen Preis. Die Fertigung von Modulen ist daher eine ausgesprochen anspruchsvolle Aufgabe.

Vor diesem Hintergrund hat die NRW-Landesregierung Anfang dieses Jahres im Rahmen des Kompetenzfeldes Photovoltaik NRW den Arbeitskreis "Modultechnik" eingerichtet. Unter dem Dach der Landesinitiative Zukunftsenergien NRW unterstützt dieser Arbeitskreis den Wissensaustausch, identifiziert den Bedarf in der Forschung sowie bei der technischen Entwicklung und initiiert zielführende Verbundprojekte mit Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft.

Das könnte Sie auch interessieren
Top