Für Fachleute

Workshop "Energiedatenmanagement" in drei Städten

Die evu.it GmbH und das Büro für Energiewirtschaft und technische Planung bieten in den drei Zentren Düssseldorf, Berlin und Frankfurt am Main jeweils einen Workshop zum Thema "Energiedatenmanagement - Anforderungen und Prozesse einer modernen EDM-Lösung" an. Dabei wird ein EDM-System live vorgestellt.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Die Menge der zu erfassenden und mit Marktteilnehmern auszutauschenden Daten nimmt durch den liberalisierten Energiemarkt drastisch zu. Unternehmen, Netzbetreiber und Händler stehen vor der Aufgabe, diese Datenströme mit Hilfe von IT-Systemen effektiv zu bewältigen. Doch welchen Anforderungen muss ein System heute und zukünftig gerecht werden? Und wie lassen sich Probleme bewältigen, die bei der Einführung und Integration in die bestehende Systemlandschaft entstehen?

Zur Klärung dieser und weiterer Fragen veranstaltet evu.it GmbH in Kooperation mit BET einen Workshop. Dieser steht unter dem Titel "Energiedatenmanagement - Anforderungen und Prozesse einer modernen EDM-Lösung" und findet am 27. Juni in Düsseldorf, am 28. August in Berlin und am 12. September in Frankfurt/Main statt. Im Workshop inbegriffen ist eine Live-Demonstration eines EDM-System.

Inhalte des praxisorientierten Workshops sind: Anforderungen eines modernen EDM-Systems. Prozesse im EDM-Umfeld (etwa Lieferantenwechsel), Umsetzungsvarianten (Schnittstellenproblematik, "make or buy"-Prinzip), Beschaffungsmanagement (Varianten der Strombeschaffung, physisches Portfoliomanagement, Schnittstellen zu anderen Systemen) sowie besagte Live-Demonstration am Beispiel SAP-EDM 4.6.4.

Weitere Informationen erteilen Dipl.-Ing. Simone Lehmann und Peter K. Wolff M.A. vom Büro für Energiewirtschaft und technische Planung GmbH, Theaterstr. 54-56, 52062 Aachen, Telefon: 0241-4706222/-11.

Weiterführende Links
  • Das Büro für Energiewirtschaft und technische Planung GmbH online:
Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromkosten

    Höhere Netzkosten verteuern den Strom

    Die Netznutzungsentgelte werden in vielen Städten steigen. Das wird sich auf den Stromrechnungen für das kommende Jahr niederschlagen. Allerdings sind die Strompreise an der Börse gefallen, wodurch Preissenkungen von Seiten der Stromversorger möglich sind.

  • Hochspannungsmasten

    Strom, Gas, Telefon, Internet: So viel Geld können Sie sparen!

    Wer seine Haushaltskasse entlasten möchte, sollte seine bestehenden Verträge bei Strom, Gas, Telefon, Internet überprüfen. Verivox hat die Sparpotenziale in den zehn größten Städten Deutschlands untersucht, demnach kann man durch Wechsel zu den jeweils günstigsten Anbietern bis zu 638 Euro pro Jahr sparen.

  • Stromtarife

    VDEW-Infotag: Die neuen Kalkulationsgrundlagen der VV II plus

    Durch die Ergänzungsvereinbarung zur VVII plus haben sich auch die Preisfindungsprinzipien geändert. Auf einem praxisorientierten Informationstag wollen VDEW und VDN die Eckpunkte der neuen Anlage 3 der VV II plus detailliert vorstellen und Umsetzungshilfen für Netzbetreiber geben.

  • Strom sparen

    Stimmen zur Verbändevereinbarung II Gas: Kein Wettbewerb in Sicht

    Auch wenn am vergangenen Freitag die zweite Verbändevereinbarung zur Öffnung des Erdgasmarktes unterzeichnet wurde, ist nach Auffassung verschiedener Gasunternehmen keinerlei Wettbewerb in Sicht. "Der Teufel steckt im Detail" sagt beispielsweise Jürgen Borowka von der Statkraft GmbH. Und Monika Noormann von natGAS empfindet die VV II als "Geniestreich".

  • Hochspannungsmasten

    Das KWK-Gesetz unter der Lupe

    Der Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung e.V. richtet einen Workshop aus, der sich mit dem am 1. April in Kraft getretenen KWK-Gesetz beschäftigt. Beleuchtet und diskutiert werden vor allem die Auslegungsspielräume des neuen Gesetzes - sie könnten maßgeblich die Wirtschaftlichkeit eines KWK-Projektes bestimmen.

Top