Nachrüstung erfolgreich

Woidke: Kraftwerk Jänschwalde erfüllt Umweltstandards

Laut brandenburgischem Umweltminister Dietmar Woidke gehört das Vattenfall-Kraftwerk in Jänschwalde nicht zu Deutschlands schmutzigsten Kraftwerken, wie die Linkspartei behauptete. Regelmäßige Messungen hätten ergeben, dass ein Einfluss des Werks auf die Luftqualität nicht nachweisbar sei.

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

Potsdam (ddp-lbg/sm) - Das Kraftwerk im südbrandenburgischen Jänschwalde erfüllt nach Angaben des brandenburgischen Umweltministeriums die gesetzlichen Umweltstandards. Wie Umweltminister Dietmar Woidke (SPD) auf eine parlamentarische Anfrage sagte, haben die Eigentümer seit 1991 "große Anstrengungen unternommen, um die Kraftwerksanlagen entsprechend dem Stand der Technik nachzurüsten".

Regelmäßige Messungen hätten ergeben, dass ein Einfluss des Werks auf die Luftqualität nicht nachweisbar sei. Der Minister wies damit Vorwürfe aus der Linkspartei zurück, wonach Jänschwalde zu den schmutzigsten Kraftwerken in Deutschland gehöre und die Umwelt belaste.

Woidke verwies auf Dokumente der Europäischen Union, wonach das Kraftwerk als eine Anlage gilt, "die weltweit den Stand der Technik für Nachrüstung mit Umweltschutztechnik bestimmt".

Das könnte Sie auch interessieren
  • Vattenfall

    Tschechische EPH-Gruppe übernimmt Vattenfall-Braunkohle

    Das Braunkohle-Geschäft von Vattenfall geht an die tschechische Firmengruppe EPH. Die Tschechen erhalten dabei Gelder für die Rekultivierung in der Lausitz. Rund 8.000 Menschen arbeiten dort derzeit bei Vattenfall. Bis 2020 soll es keine betrieblichen Entlassungen geben.

  • Strom sparen

    Brandenburger Politiker wollen Energiestrategie 2010 fortschreiben

    Die brandenburgische SPD dringt auf die Fortschreibung der Energiestrategie 2010. Die Landtagsabgeordnete Martina Gregor sagte am Freitag in Potsdam, einige Ziele des 2002 von der Landesregierung beschlossenen Konzepts seien bereits erreicht worden. Deshalb müssten neue Vorhaben festgeschrieben werden.

Top