"Wirtschaftswoche": EU fordert Pauschale für Stromdurchleitung

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com
Die "Wirtschaftswoche" berichtet in ihrer heutigen Ausgabe, dass die EU-Kommission von der Bundesregierung die Einführung einer einheitlichen Pauschale für die Durchleitung von Strom fordert. Zudem soll nach den Vorstellungen der Brüsseler Wettbewerbshüter der deutsche Energiemarkt reguliert werden. Dazu würde sich eine unabhängige Regulierungsbehörde - ähnlich die dem Telekommunikationsmarkt - am besten eignen.


Nach Informationen der "Wirtschaftswoche" resultiert der Vorstoß aus dem Scheitern des europaweiten Stromhandels durch 15 verschiedene Tarifsysteme der EU-Länder. Sollte dies ermöglicht werden, können deutsche Haushalte Strom auch aus dem europäischen Ausland und damit günstiger als in Deutschland beziehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Top