EDV-Standard

Wirtschaftsminister erwartet Belebung des Stromwettbewerbs

Die Einführung eines gemeinsamen Datenstandards, der den Wechsel des Stromanbieters vereinfachen soll, wird den Kleinkundenbereich deutlich beleben. Das erwartet jedenfalls Bundeswirtschaftsminister Müller. Seine Task Force will nun weitere Probleme lösen und dafür sorgen, dass der zeitliche Rahmen bei der Abwicklung von Wechselprozessen eingehalten wird.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Nach Ansicht des Bundeswirtschaftsministeriums verbessert die Verwendung einheitlicher Datenformate und Dateninhalte beim Stromanbieterwechsel die Voraussetzungen für die automatisierte und ausschließlich elektronische Abwicklung des Wechselprozesses insbesondere bei der Belieferung privater Haushalte und anderer Kleinverbraucher. Bundesminister Dr. Werner Müller: "Ich erwarte, dass sich mit dieser Lösung der Wettbewerb im Kleinkundenbereich deutlich belebt und die Vorteile der Öffnung des Strommarktes noch stärker als bisher auch den privaten Haushalten zugute kommen."

Während der Lieferantenwechsel bei industriellen Großkunden nach den Beobachtungen des Bundeswirtschaftsministeriums weitestgehend problemlos verläuft, treten zum Teil gravierende Schwierigkeiten auf, wenn private Kleinverbraucher ihren Lieferanten wechseln wollen. Dies sei nicht hinnehmbar, denn auch dem privaten Kunden müssen die im Preis- und Produktwettbewerb liegenden Vorteile der Liberalisierung zugute kommen. Die Task Force wird im Verbandsausschuss darauf hinwirken, dass auch die übrigen noch bestehenden Probleme gelöst werden, dass insbesondere ein enger zeitlicher Rahmen bei der Abwicklung des Wechselprozesses eingehalten wird. Ziel ist die Entwicklung eines umfassenden Best-Practice-Katalogs als Orientierungshilfe für alle Beteiligten.

Das könnte Sie auch interessieren
Top