Bevorzugte Belieferung

WindWelt AG schließt Rahmenvertrag mit Windkraftanlagenhersteller Fuhrländer ab

Angesichts derzeitiger mehrjähriger Lieferzeiten ist die WindWelt AG froh über den Deal, den sie mit dem Windkraftanlagenhersteller Fuhrländer abgeschlossen hat: Bis Mitte 2003 werden Anlagen mit einer Kapazität von 67,5 Megawatt bevorzugt geliefert.

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

Die WindWelt AG hat mit dem Windkraftanlagenhersteller Fuhrländer AG einen umfangreichen Rahmenvertrag geschlossen. Das Abkommen zwischen beiden Unternehmen sieht bis Mitte 2003 die bevorzugte Lieferung von Windkraftanlagen mit einer Gesamtkapazität von 67,5 Megawatt an die WindWelt AG zu attraktiven Konditionen vor. Diese Vereinbarung wird von der WindWelt AG angesichts derzeitiger teils mehrjähriger Lieferzeiten am deutschen Windkraftanlagenmarkt als sehr bedeutend eingestuft. Die WindWelt-Mehrheitsaktionärin SolarWorld AG wird ihre derzeitige Beteiligung an der Fuhrländer AG von 6,25 Prozent zum 1. Januar 2002 auf die WindWelt AG übertragen.

Top