Große Pläne

WindWelt AG schließt Kapitalerhöhung planmäßig ab

Der Emissionserlös aus der Kapitalerhöhung garantiert der WindWelt AG Investitionen zum Bau von 170 Megawatt Windkraftanlagen bis zum Jahr 2003. Die Erstnotiz erfolgt morgen.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com
Die WindWelt AG, eine Tochtergesellschaft der SolarWorld AG, hat ihre Kapitalerhöhung von fünf auf sechs Millionen Euro planmäßig abgeschlossen. Den Emissionserlös in Höhe von über 36 Millionen DM wird die WindWelt AG wie geplant zur Umsetzung ihrer Investitionsziele verwenden: Bis 2003 wird das regenerative Energieunternehmen Windkraftanlagen in einer Größenordnung von insgesamt etwa 170 Megawatt beispielsweise in der Eifel und in Sachsen realisieren.

Das Grundkapital der WindWelt AG wird zum Börsenhandel in den Geregelten Markt der Rheinisch-Westfälischen Börse (RWB) zu Düsseldorf eingeführt. Tag der Erstnotiz ist der 20. Juni 2001. Der Handel wird unter der Wertpapier-Kenn-Nummer 635253 an der RWB in Düsseldorf und der Wertpapierbörse in Frankfurt stattfinden. Die Börsenkapitalisierung der WindWelt AG beläuft sich auf über 225 Millionen DM.

Das könnte Sie auch interessieren
Top