Gekauft!

WindWelt AG beteiligt sich an Fuhrländer AG

Für zwei Millionen Euro übernimmt die WindWelt AG etwa zehn Prozent des Westerwälder Windkraftanlagenherstellers Fuhrländer AG.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Die WindWelt AG übernimmt zehn Prozent des Kapitals der Fuhrländer AG, Waigandshain/Westerwald, einem der führenden deutschen Hersteller von Windkraftanlagen für das Binnenland. Abgebende Gesellschaften sind die SolarWorld AG sowie die Solar Holding Beteiligungsgesellschaft mbH. Der Preis für das Gesamtpaket beträgt etwa zwei Millionen Euro Euro für nahezu 290 000 Stückaktien und basiert wertmäßig auf einer kürzlich von der Fuhrländer AG durchgeführten Kapitalmaßnahme.

Mit der Übertragung der Fuhrländer-Anteile auf die WindWelt AG trägt der SolarWorld-Konzern der Strategie Rechnung, die Geschäftsbereiche Wind und Solar in klarer Kompetenzteilung zu führen. Die Fuhrländer AG ist neben dem Anlagenbau und im Wartungs- und Servicebereich für Windkraftanlagen tätig. In diesem Zusammenhang wird sich die WindWelt AG aus dem solaren Projektierungsgeschäft speziell von im Freifeld aufgestellten Anlagen zurückziehen. Die bei der Platzierung von Solarparks zu erzielende positive Rendite sei aus Investorensicht aufgrund der maßgenauen Förderungspolitik nur marginal attraktiv, heißt es aus dem Unternehmen. Die WindWelt AG wird sich mit diesem Schritt weiter auf den Ausbau des Kerngeschäftes Windparks, die im Eigenbestand geführt werden, konzentrieren.

Top