Windpark Nechlin: 15,8 Millionen DM Eigenkapital in nur 6 Wochen

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com
Der aktuelle Fonds "Windpark Nechlin" - das inzwischen achte Windkraft-Beteiligungsangebot der ENERTRAG AG - ist geschlossen. Die im Investitionsplan ausgewiesenen 15,8 Millionen DM Eigenkapital konnten durch den Vertriebspartner UDI Umwelt Direkt Invest-Beratungs GmbH, ein Tochterunternehmen der ENERTRAG, innerhalb von nur 6 Wochen privat platziert werden.


Die insgesamt 15 Windkraftanlagen der 1,5 Megawatt-Klasse der Hersteller ENERCON und ENRON werden an einem Standort in der Uckermark errichtet, der laut Windgutachten in 100 Meter Nabenhöhe eine für das Binnenland beachtliche Windgeschwindigkeit von 7 Meter pro Sekunde ausweist. Die Anleger haben die Möglichkeit, ihre Beteiligungsdauer auf 13,5 Jahre zu begrenzen. Nach deren Ablauf erhalten sie 102 Prozent ihrer geleisteten Pflichteinlage zurück. Die Mindesteinlage ist auf 10.000 DM zzgl. 5 Prozent Agio festgelegt. Die geplanten Ausschüttungen betragen 4 Prozent in 2001, 5 Prozent ab 2002 und 6 Prozent ab 2004. Dem Anleger werden als Mitunternehmen die steuerlichen Ergebnisse der Gesellschaft anteilig zugewiesen.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strompreise

    Plambeck weiht Windparks ein

    Die Plambeck Neue Energien AG hat heute die Windparks Mangelsdorf (Sachsen-Anhalt) und Wilmersdorf (Brandenburg) offiziell eingeweiht. Friedhelm Landwermann, Geschäftsführer der Betreibergesellschaft, eröffnete symbolisch beide Windparks zusammen vor zahlreichen geladenen Gästen.

  • Strompreise

    Plambeck Fonds Wilmersdorf-Mangelsdorf gut gestartet

    Die sechs Windenergieanlagen, die die Plambeck Neue Energien AG in Wilmersdorf in Brandenburg errichtet hat, haben bislang 20 Prozent mehr Strom erzeugt, als das in den Prognosen vorhergesagt worden war. Das bedeutet gleichzeitig einen guten Start für den Plambeck Fonds, in dem zwei Windparks zusammengefasst sind.

  • Strom sparen

    Neue Windkraftbeteiligung in der Uckermark

Top