Zehn Anlagen

Windpark Kemberg liefert Energie

Südlich des sächsischen Ortes Wittenberg liefern seit einigen Tagen zehn Windenergieanlagen Strom, der den Jahresverbrauch von etwa 10 000 Haushalten decken könnte. Der Windpark Kremberg wurde von der Plambeck Neue Energien AG realisiert und im März an eine internationale Investorengruppe verkauft.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Kemberg (ddp-lsa/sm) - Der Windpark Kemberg südlich von Wittenberg liefert Strom. Dort wurden von der Plambeck Neue Energien AG zehn Windenergieanlagen errichtet. Mit dem dort erzeugten Strom könne der Jahresverbrauch von etwa 10 000 Haushalten gedeckt werden, teilte das Unternehmen mit.

Am 14. Juli wurde den Angaben nach die erste Anlage errichtet, die letzte der zehn in der vergangenen Woche montiert. Alle Windräder seien inzwischen am Netz. Der Windpark Kemberg sei im März an eine international tätige Investorengruppe verkauft worden.

Die Plambeck Neue Energien AG mit Sitz in Cuxhaven plant und realisiert Windpark-Projekte an Land sowie auf hoher See. Bisher wurden 72 Windparks mit einer Leistung von 508 Megawatt errichtet.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Ökostrom

    Ökostrom-Umlage für 2014 auf Rekordniveau

    Die vier Betreiber von Höchstspannungsleitungen in Deutschland haben die über den Strompreis zu zahlende Umlage zur Förderung erneuerbarer Energien für 2014 bekannt gegeben. Der vorher durchgesickerte Wert von 6,307 Cent pro Kilowattstunde wurde leicht abgeändert - gleichwohl wurde eine Rekordhöhe erreicht.

  • erneuerbare Energien

    Ein Windpark, der mit Diesel betrieben wird

    Manch einer wird an einen Schildbürgerstreich denken, doch es ist Realität: Da die 30 Windräder des gerade eröffneten Windparks bei Borkum noch keinen Anschluss ans Stromnetz haben, werden sie bis auf Weiteres mit Diesel betrieben. Laufen müssen sie, sonst würden die Rotorblätter in der Seeluft verrosten.

  • Strompreise

    Plambeck steigert Umsetzung von Windpark-Projekten

    40 Windanlagen mit einer Nennleistung von 73,6 Megawatt wurden im Jahr 2004 von Plambeck errichtet, die Windparks decken zusammen den Jahresstrombedarf von knapp 40 000 Durchschnittshaushalten. Die erfreulichen Entwicklungen im Kerngeschäft würde sich jedoch kaum in der Jahresbilanz widerspiegeln.

  • Hochspannungsleitung

    Plambeck: Windpark Wagenfeld-Ströhen fertiggestellt

    Die Plambeck Neue Energien AG hat einen Windpark in Niedersachsen mit insgesamt sechs Megawatt Leistung fertiggestellt, womit künftig knapp 3200 Haushalte mit umweltfreundlich erzeugtem Strom versorgt werden können. Das Investitionsvolumen des Parks beträgt nahezu 7,5 Millionen Euro.

  • Strom sparen

    Niedersachsen beschließt Aktionsprogramm zu Offshore-Windenergie

    "Meilenstein zum Ausbau der Windenergie an der Nordseeküste": Das niedersächsische Landeskabinett will potenzielle Windenergie-Offshore-Standorte in der niedersächsischen 12-Seemeilen-Zone zur Diskussion stellen, um ausreichende Erfahrung in geringen Wassertiefen zu sammeln.

Top