5000 Euro Mindesteinlage

Windfeld Bobbau: Zehnte ENERTRAG-Windkraftbeteiligung

Die ENERTRAG startet mit dem Windfeld Bobbau in Sachsen-Anhalt ihren zehnten Windkraftfond. Die fünf Windkraftanlagen sollen jährlich 16 Millionen Kilowattstunden Strom erzeugen. Erreicht wird das durch fast einhundert Meter hohe Türme.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Mit dem Windfeld Bobbau bietet ENERTRAG seinen zehnten ertragsstarken Windkraftfond zur Beteiligung an. Aus den fünf Windkraftanlagen mit je 1,5 Megawatt Leistung wird ein Jahresertrag von etwa 16 Millionen Kilowattstunden erwartet - soviel Strom wie 16 000 Menschen jährlich im Haushalt verbrauchen. Das Windfeld ist bereits im Bau und geht im Februar 2002 ans Netz.

Insbesondere durch die fast einhundert Meter hohen Türme der Anlagen werden auch im Binnenland Erträge möglich, wie man sie sonst nur an der Küste kennt. Die 37 Meter langen Flügel der Maschinen finden in größerer Höhe wesentlich bessere Bedingungen vor, als in den turbulenten bodennahen Luftschichten. Diese Bauweise ermöglicht es, einen Standort mit geringster Anlagenzahl optimal zu nutzen. Wie gewohnt bietet ENERTRAG auch in Bobbau neben der Laufzeit von 20 Jahren eine auf 14 Jahre begrenzte Laufzeit der Beteiligung an. Die Mindesteinlage ist auf 5000 Euro festgelegt. Insgesamt stehen 5,6 Millionen DM Eigenkapital zur Beteiligung bereit. Die Vermittlung erfolgt über die UDI UmweltDirektInvest-Beratungs GmbH, ein Tochterunternehmen der ENERTRAG.

Weitere Informationen unter www.ENERTRAG.de.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Naturstrom

    EEG-Reform: Neue Regeln für Windenergie geplant

    Für die Windenergie wird es mit der Reform des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes im kommenden Jahr Änderungen bei der Förderung geben. Ähnlich wie es bereits für den Sonnenstrom gilt, soll die Höhe der Förderung über Ausschreibungen festgelegt werden.

  • Energiewende

    So soll die Energiewende reformiert werden

    Union und SPD einigen sich auf eine Reform der Energiewende, um den rasanten Anstieg der Strompreise zu verhindern. Die Förderung von Windparks wird begrenzt, Vergütungen für Betreiber neuer Stromanlagen werden eventuell komplett gestrichen - insgesamt soll der Ausbau von Ökostrom günstiger werden. Wie die Zielsetzungen für den Strommix aussehen sollen, bleibt strittig.

  • Stromtarife

    2. Fachtagung WINDTECH: Windenergie bringt sichere Arbeitsplätze

    120 Fachleute haben sich gestern in Grevenbroich zu einer Fachtagung getroffen. Wichtigstes Fazit: Deutschland ist und bleibt Windenergieland Nummer eins.

  • Stromnetz Ausbau

    TEAG betreibt erstes eigenes Windrad

    Mit dem ersten eigenen Windrad will die TEAG jetzt aktiv an der Stromerzeugung aus regenerativen Energien teilnehmen. Das Bundesland Thüringen hat im vergangenen Jahr 296,6 Millionen Kilowattstunden Strom aus regenerativen Energien erzeugt.

  • Stromnetz Ausbau

    Nordex und Winkra schließen Offshore-Rahmenvertrag

    Für das Offshor-Projekt "Nördliche Pommersche Bucht" haben Nordex und Winkra einen Rahmenvertrag geschlossen. Etwa 42 Kilometer nördlich von Rügen sollen ab dem Jahr 2006 etwa 36 Milliarden Kilowattstunden Strom aus Wind erzeugt werden.

Top