Hilfe

Windenergie in Italien, Frankreich und der Türkei: Neue Planungs- und Orientierungshilfen

Die target GmbH in Hannover hat jetzt neue Länderstudien zu den Windenergiemärkten in Italien, Frankreich und der Türkei veröffentlicht. Darin werden alle relevanten Gesetzestexte abgebildet und auch die verschiedenen Vergütungssysteme erläutert. Dies soll Planern und Investoren die Arbeit erleichtern.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Eine neue Studie der target GmbH soll nun Transparenz in den italienischen Windenergiemarkt und seine Rahmenbedingungen bringen. Dabei geht es insbesondere um das Vergütungssystem, das auf einer gesicherten Grundvergütung zuzüglich eines Vergütungsanteils, der aus dem Handel mit sogenannten "Grünen Zertifikaten" gespeist wird, basiert.

In der Länderstudie Italien für den Windenergiemarkt werden ausführliche Informationen zu den Certificati Verdi (Grüne Zertifikate) zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus werden die politischen und planerischen Rahmenbedingungen für Planer und Investoren erläutert. Konkrete Aussagen über Planungs- und Genehmigungsverfahren sowie Vergütungsregelungen sollen es Projektentwicklern erleichtern, die Planungssicherheit einzuschätzen und ihre Aktivitäten vor Ort möglichst effektiv zu gestalten. Eine CD-Rom mit Originaltexten der relevanten Gesetze, Erlasse und Verordnungen ist ebenfalls Bestandteil der Länderstudie.

Ebensolche Länderstudien gibt es auch von der Türkei und Frankreich. Während sich in Frankreich die Situation zunächst einmal transparenter darstellt, treten in der Türkei gerade erst neue gesetzliche Regelungen in Kraft, die für Planungssicherheit sorgen sollen. Sie könnten neben den hervorragenden Windbedingungen bewirken, dass im kommenden Jahr eine Wiederbelebung des Windenergiemarktes erfolgt. Das neue Energiemarktgesetz der Türkei gibt den Rahmen für aktuelle und zukünftige Windenergieprojekte vor und regelt die Neuordnung des türkischen Marktes.

Weiterführende Links
Das könnte Sie auch interessieren
  • Strompreise

    Nordex erhält Großauftrag für 170 Windräder aus Dänemark

    Der Windenergieanlagenhersteller Nordex hat von dem dänischen Versorger Scan Energy einen Auftrag zur Lieferung von 170 Turbinen erhalten. Rund 100 MW hat Nordex bereits für Scan Energy ans Netz gebracht, nun sollen weitere 425 MW folgen.

  • Stromnetz Ausbau

    Neuerscheinung: Exporthandbuch Windenergie 2003/04

    Das "Exporthandbuch Windenergie 2003/04 – Die europäischen Märkte im Vergleich" informiert in zwei Bänden auf insgesamt 460 Seiten über die sehr unterschiedlichen energiepolitischen und energiewirtschaftlichen Rahmenbedingungen in insgesamt 28 Ländern.

  • Strompreise

    Prognose: 22 400 Megawatt Windleistung in Deutschland bis 2010

    Eine Prognose der Deutschen Windenergie-Institut GmbH über den Ausbau der Windenergienutzung bis zum Jahr 2010 hat ergeben, dass Deutschland diese Zukunftsenergie von derzeit 8750 Megawatt auf 22 400 nahezu verdreifachen wird. Eine besondere Rolle kommt dabei dem Ausbau der Kapazitäten auf See (Offshore) zu.

  • Hochspannungsmasten

    New Power Forum auf der Energy 2002

    Im Rahmen der Hannover Messe, die vom 15. bis 20. April stattfindet, veranstaltet die Flad & Flad Communication Group ein "New Power Forum", das sich mit Expertenvorträgen und Diskussionen insbesondere mit den internationalen Märkten für regenerative Energien befasst. Fachforum und Messepräsentation werden verknüpft und sollen so die Kommunikation erleichtern.

Top