In Oberhessen

Wetterauer Energiespar-Aktion vergab 500 kostenlose Energiepässe

Gemeinsam mit dem Handwerk des Kreises, der Wirtschaftsförderung und den regionalen Banken startete der Friedberger Versorger OVAG vor einem halben Jahr die Wetterauer Energiespar-Aktion, in deren Rahmen 500 kostenlose Energiepässe vergeben wurden. Jetzt stehen nochmals 345 Pässe kostenfrei zur Verfügung.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Friedberg (red) - Als großen Erfolg bewerten alle beteiligten Partner den bisherigen Verlauf der ersten Wetterauer Energiespar-Aktion, die im Netzgebiet der Oberhessischen Versorgungsbetriebe (OVAG) seit einem halben Jahr läuft. "Ein erstes Ziel war, die 500 zur Verfügung gestellten Energiepässe bis Mai herauszugeben. Doch bereits zum zurückliegenden Jahreswechsel haben wir, bildlich gesprochen, dieses Zielband durchlaufen", bilanzierte OVAG-Vorstand Rainer Schwarz.

Ziel der Aktion ist es, Hauseigentümer über Chancen zur Verminderung des Energieverbrauches zu informieren, die sowohl das Portemonnaie als auch die Natur nachhaltig entlasten. Getragen wird die Aktion vom Handwerk des Kreises, der Wirtschaftsförderung Wetterau, der Oberhessen-Gas, den regionalen Banken und maßgeblich von der Oberhessische Versorgungsbetriebe AG. Im Rahmen der Aktion hatten die Sponsoren 500 kostenlose Energiepässe angeboten.

Die Energiepässe zeigen energetische Schwachstellen an Immobilien auf und sprechen Empfehlungen für Investitionen zum Energiesparen aus. Die Berater der Innungen der Schornsteinfeger, Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Dachdecker, Architekten und Ingenieure, Vor-Ort-Energieberater sowie Berater der Technikerschule Butzbach erstellen auf der Grundlage der Daten des vom Hauseigentümer ausgefüllten Fragebogens die Energiepässe.

Bestärkt durch die große Nachfrage können gemeinsam mit neuen und alten Partnern nun nochmals 345 kostenfreie Energiepässe finanziert werden.

Weiterführende Links
Top