Energieeffizienz

Wettbewerb "Lichtwert" stößt auf große Resonanz

Die Resonanz auf den Design-Wettbewerb "Lichtwert" der Initiative EnergieEffizienz ist eindrucksvoll: Zugesagt haben die Fachhochschulen Darmstadt, Dessau, Düsseldorf, Hildesheim, Münster, Niederrhein, Schwäbisch Gmünd, Wismar, die Kunsthochschule Berlin-Weissensee, die TU Berlin und die Universitäten Braunschweig, Duisburg/Essen, Halle, Hamburg, Kassel und Stuttgart.

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com

"Helle Köpfe gesucht" - unter diesem Motto hat die Initiative EnergieEffizienz den Wettbewerb "Lichtwert. Design-Wettbewerb für energieeffiziente Beleuchtung" ausgeschrieben. 16 deutsche Universitäten und Fachhochschulen sind dem Aufruf gefolgt. Studierende der Fachrichtung Produktdesign und Industriegestaltung entwickeln in diesem Wintersemester mit Unterstützung ihrer Dozenten neue Design-Ideen für energieeffiziente Beleuchtung.

Grund: Energiesparlampen sind mehr als nur eine umweltbewusste Alternative zur Glühlampe. Mit ihnen lässt sich auch ein behagliches Wohnambiente schaffen. Da die wenigsten Verbraucher die zahlreichen Vorzüge der cleveren Lampen kennen, hat die Initiative EnergieEffizienz den Wettbewerb "Lichtwert" gestartet. Mit den Produktideen der angehenden Designer soll das Potenzial der Energiesparlampe aufgezeigt werden.

Gesucht werden innovative Konzepte für Leuchten, in die Energiesparlampen eingesetzt werden. Außerdem sollen die Leuchten den Aspekt Energieeffizienz in besonderem Maße berücksichtigen. "Viele Verbraucher nutzen keine Energiesparlampen. Wie können wir sie als Produktdesigner davon überzeugen? Darauf müssen die Entwürfe eine Antwort geben", sagt beispielsweise Professor Armin Graßl, Burg Giebichenstein, Hochschule für Kunst und Design Halle.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Telekom

    Telekom: Carsharing für fünf Euro testen

    Für kurze Zeit können Kunden der Telekom mit dem "Telekom Mega-Deal" Carsharing ausprobieren. Die Lösung car2go kostet einmalig fünf Euro Anmeldegebühr, 60 Minuten Fahrtzeit gibts gratis dazu. Die Aktion geht nur noch bis zum 1.12.2015.

  • Stromkosten

    Höhere Netzkosten verteuern den Strom

    Die Netznutzungsentgelte werden in vielen Städten steigen. Das wird sich auf den Stromrechnungen für das kommende Jahr niederschlagen. Allerdings sind die Strompreise an der Börse gefallen, wodurch Preissenkungen von Seiten der Stromversorger möglich sind.

  • Strom sparen

    Initiative EnergieEffizienz: Angenehmes Wohnambiente mit Energiesparlampen

    Wenn die Tage kürzer werden und sich der Herbst von seiner trüben Seite zeigt, wird die Beleuchtung in den eigenen vier Wänden zum wichtigen Wohlfühlfaktor. Wie man mit Energiesparlampen Zuhause eine gemütliche Atmosphäre schafft, erläutert die renommierte Lichtplanerin Ulrike Brandi im Namen der Initiative EnergieEffizienz.

  • Energieversorung

    Neuer Chip senkt Energiebedarf für Beleuchtung

    Der neue LightMOS-Chip, entwickelt vom deutschen Halbleiter-Hersteller Infineon Technologies, hilft viel Strom zu sparen und sorgt für mehr Komfort: Leuchtstoffröhren zünden künftig wie Glühlampen ohne Flackern und lassen sich sogar dimmen. Bereits Anfang des nächsten Jahres sollen mit LightMOS ausgerüstete Lampen im Handel sein.

  • Strom sparen

    Initiative EnergieEffizienz: Tipps für cleveres Energiemanagement

    In vielen deutschen Haushalten wird unnötig Strom verschwendet. Das bestätigt eine Beispielrechnung der Initiative EnergieEffizienz. Bis zu 180 Euro lassen sich pro Jahr und Haushalt einsparen, ohne dass die Verbraucher dabei auf Komfort und Lebensqualität verzichten müssen. Den größten Strombedarf im Haushalt haben Haushaltsgeräte.

Top